Er hat das Nachsehen

Aufmacherbild
 

Nadal hat das Nachsehen

Aufmacherbild
 

Das Finale des ATP-Masters-1000-Turniers in Monte Carlo lautet Novak Djokovic gegen Tomas Berdych.

Der Weltranglisten-Erste aus Serbien setzte sich am Samstag im großen Schlager gegen Sandplatz-König Rafael Nadal nach 1:37 Stunden nur vom Ergebnis her klar mit 6:3,6:3 durch.

Der Tscheche Berdych hatte zuvor den Franzosen Gael Monfils mit 6:1,6:4 ausgeschaltet.

Das Ergebnis trügt

Djokovic, der im Achtelfinale den Lauf von Andreas Haider-Maurer gestoppt hatte, ist und bleibt das Maß aller Dinge im aktuellen Welt-Tennis.

Der Dauerbrenner Djokovic-Nadal hielt, was man sich davon versprochen hatte, hochklassige Ballwechsel und ein sich Paris-Form nähernder Nadal wurden im scheinbar glatten Ergebnis nicht ganz widergespiegelt.

Bilanz spricht eine klare Sprache

Der 27-jährige Djokovic holte im ersten Duell mit Nadal seit dem im Vorjahr verlorenen French-Open-Finale in den direkten Begegnungen den 20. Sieg im 43. Match gegen den Spanier.

Djokovic steuert damit am Sonntag (14.30 Uhr) auf seinen bereits vierten großen Titel nach den Australian Open, Indian Wells und Miami in diesem Jahr zu.

Er ist gegen Berdych klarer Favorit. Nicht nur wegen einer für Berdych fast schon beängstigenden 18:2-Bilanz gegen den Tschechen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen