Murray fordert im Miami-Finale den Titelverteidiger

Aufmacherbild
 

Im Endspiel des ATP-100 von Miami kommt es zu einem Duell zwischen Novak Djokovic und Andy Murray (Head-2-Head).

Der serbische Weltranglisten-Erste Djokovic gewann am Freitag (Ortszeit) sein Halbfinale gegen den US-Amerikaner John Isner nach 90 Minuten mit 7:6 (7:3), 6:2.

Olympiasieger Murray aus Schottland schaffte mit einem 6:4, 6:4-Erfolg gegen den Tschechen Tomas Berdych zum vierten Mal den Sprung ins Endspiel.

Enger erster Satz

Im engen ersten Satz zwischen Djokovic und Isner gibt es nur einen Breakball (bei 6:5 für Djokovic). Isner kann diesen abwehren und sich ins Tie-Break retten, das aber klar an Djokovic geht.

Im zweiten Satz nimmt der Serbe seinem Gegenüber zwei Mal den Aufschlag ab und zieht sicher in sein sechstes Miami-Finale ein.

Murray schlägt Berdych

Gegner ist zum dritten Mal in einem Miami-Finale Andy Murray.

Der an drei gesetzte Schotte, der im Viertelfinale ÖTV-Youngster Dominic Thiem eliminiert hat, setzt sich im Halbfinale gegen Tomas Berdych (CZE/8) nach 1:42 Stunden mit 6:4,6:4 durch. In beiden Sätzen gelingen Murray zwei Breaks, während Berdych nur eines schafft.

1:1 in Miami-Final-Duellen

Titelverteidiger Djokovic und Murray standen einander bereits 2009 und 2012 im Kampf um den Turniersieg gegenüber.

Vor sechs Jahren setzte sich Murray durch, bei der Revanche drei Jahre später hatte dann Djokovic das bessere Ende für sich.

Für Djokovic geht es in seinem 32. ATP-1000-Finale um seinen fünften Miami-Sieg, Murray konnte das Turnier in Florida bisher zwei Mal für sich entscheiden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen