Melzer zieht ins Halbfinale von Zagreb ein

Aufmacherbild
 

Jürgen Melzer, Österreichs Nummer eins im Herren-Tennis, hat am Freitag das Semifinale beim ATP-Turnier in Zagreb erreicht.
 
Eine Woche nach dem bitteren Out mit dem Davis-Cup-Team in Astana gegen Kasachstan gewann der Deutsch-Wagramer gegen den Weltranglisten-70. Lukas Rosol (CZE) in zwei Sätzen mit 6:4,6:4.
 
Melzer gelang damit sein bisher bestes Abschneiden bei einem ATP-Turnier im Jahr 2013.
 
Revanche für Paris 2011
 
Das bisher einzige Aufeinandertreffen der beiden hatte im Mai 2011 in der zweiten Runde der French Open Rosol nach fünf Sätzen knapp mit 6:7,6:4,4:6,7:6,6:4 gewonnen.
 
Nächster Gegner Melzers ist der Niederländer Robin Haase.
 
Fantastischer Start
 
Melzer erwischte in der kroatischen Hauptstadt einen fantastischen Start. Der 31-Jährige ging im ersten Satz durch drei Breaks mit 5:1 in Führung.
 
Doch insgesamt sieben Asse ermöglichten es dem Tschechen, noch auf 4:5 heranzukommen. Melzer verwertete im Gegenzug den Satzball zum 6:4 ebenfalls mit einem Ass.
 
Im zweiten Satz zeigten beide bis zum 4:4 ein souveränes Aufschlagsspiel. Danach gelang Melzer das Break zum 5:4. Nach 78 Minuten stand der Weltranglisten-29. schließlich als Sieger fest.
 
Dem zuletzt aufschlagschwachen Melzer widerfuhren in der gesamten Partie nur drei Doppelfehler.
 
Im Doppel out
 
Im Doppel unterlag der 31-Jährige am Freitagabend mit Philipp Petzschner dem kroatischen Duo Ivan Dodig/Mate Pavic.
 
Mit 7:6 (5) und 7:5 behielten die Lokalmatadoren in zwei Sätzen die Oberhand.
 
Jürgen Melzer setzt seine Tour nächste Woche mit dem ATP-Turnier in Memphis fort, das er letztes Jahr als Sieger verließ.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen