Jürgen Melzer verpasst Final-Einzug in Valencia

Aufmacherbild
 

Der Erfolgslauf von Jürgen Melzer im mit 1,42 Millionen Euro dotierten ATP-Turnier von Valencia ist im Halbfinale zu Ende gegangen.
 
Der 31-jährige Niederösterreicher unterlag dem Ukrainer Alexander Dolgopolov am Samstag im Duell zweier ungesetzter Spieler nach 1:15 Stunden mit 4:6,2:6.
 
Österreichs Nummer eins verpasste damit den zweiten Finaleinzug in der laufenden Saison nach dem Turniersieg im Februar in Memphis.
 
Revanche für Peking
 
Dolgopolov revanchierte sich schnell für die Achtelfinal-Niederlage in Peking (6:7,6:2,1:6) Anfang Oktober.
 
Der Weltranglisten-21. aus Kiew war Meister der Effizienz, nutzte alle seine vier Breakchancen, je zwei im ersten und zweiten Satz.
 
Im Entscheidungssatz durchbrach der Ukrainer zum 2:1 und 5:2 den Aufschlag Melzers, der im gesamten Spiel nur eine Breakchance vorgefunden und diese im ersten Satz auch verwertet hatte.
 
Melzer darf zufrieden sein
 
Für Melzer gab es aber keinen Grund Trübsal zu blasen, wird es für ihn dank 180 geholten Punkten in der Rangliste von Platz 38 nach vor gehen.
 
Der Deutsch-Wagramer durfte sich zudem über ein Preisgeld in der Höhe von 73.220 Euro freuen. Für Melzer geht es nun weiter nach Paris, wo er in seinem letzten Saisonturnier kommende Woche zum Auftakt auf einen Qualifikanten trifft.
 
Dolgopolov im Finale gegen Ferrer
 
Im Falle eines Sieges bekommt es der Routinier bei dem Masters-1000-Event mit dem als Nummer neun gesetzten Argentinier Juan Monaco zu tun.
 
Dolgopolov matcht sich im Valencia-Finale mit dem Spanier David Ferrer, der den Kroaten Ivan Dodig mit 6:4,6:7(5),6:1 besiegte.
 
Peya um Doppel-Titel
 
Besser lief es für Alex Peya. Der Wiener steht mit seinem brasilianischen Partner Bruno Soares im Endspiel
 
Das an zwei gesetzte Duo gewann gegen die beiden Spanier David Ferrer/Juan Carlos Ferrero mit 6:2, 7:6(3).
 
Damit ist die Karriere von Ferrero endgültig beendet. Im Finale warten mit David Marrero/Fernando Verdasco erneut zwei Spanier.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen