ÖTV-Duo greift in Mexiko an

Aufmacherbild
 

Melzer-Comeback in Acapuloc, Thiem in der Quali

Aufmacherbild
 

Das österreichische Herren-Tennis ist beim Turnier in Acapulco zum ersten Mal seit langem auf der ATP-World-Tour mit zwei Top-100-Spielern vertreten.
 
Der Niederösterreicher Jürgen Melzer gibt in Mexiko nach mehr als viereinhalbmonatiger Verletzungspause sein Comeback, der 32-Jährige hat seinen Platz im Hauptbewerb sicher.
 
Dominic Thiem nannte für die Qualifikation.
 
Dankbarer Auftaktgegner
 
Melzers engerem Landsmann wurde für Samstag in seinem ersten Match als Top-100-Spieler in Qualifikationsrunde eins mit Takanyi Garanganga aus Zimbabwe eine dankbare Aufgabe gestellt, mit zwei Siegen steht man bei diesem ATP-500-Bewerb im Hauptfeld.
 
Am Montag haben Thiem und Melzer noch gemeinsam in der Südstadt trainiert, am Dienstag ging die Reise los.
 
Thiem hatte nach Rotterdam und großer Leistung gegen den Briten Andy Murray für Marseille abgesagt, eben einen Trainingsblock eingestreut.
 
"Ausgerechnet an dem Tag mit ihm (Anm.: Melzer) trainieren zu dürfen, an dem ich zum ersten Mal Top 100 stehe, war schon was Besonderes für mich", schrieb Thiem auf Facebook.
 
"Freu mich sehr, dass Jürgen in Acapulco endlich wieder auf die Tour zurückkehrt. Jürgen und Stefan Koubek waren meine Jugend-Idole."
 
Erstmals in Acapulco
 
Der Weltranglisten-99. kommt heuer an viele Tennis-Destinationen erstmals in seinem Leben, so auch nach Acapulco.
 
"Acapulco ist superschön, so ein richtiger Sommerurlaubsort", berichtete der 20-Jährige.
 
"Und auch das Wetter ist Sommerurlaubswetter. Heiß und luftfeucht, also nix, wo man gerne drei Meter hinter der Grundlinie rechtslinks rennt und Bälle rausgrätscht."
 
Bedingungen sind "geil"
 
Nichtsdestotrotz zeigte sich der ÖTV-Jungstar auch mit den sportlichen Bedingungen zufrieden. "Die Plätze sind geil, relativ langsam und nehmen Spin super an."
 
Am Freitag absolvierte Österreichs Nummer zwei eine Einheit mit Thanasi Kokkinakis, dem aufstrebenden 17-jährigen Australier.
 
Thiem: "Nicht nur ein sehr netter Kerl, sondern für 17 spielt der wirklich auch schon sehr gut. Ich glaube, wir werden in Zukunft noch ziemlich oft miteinander spielen."
 
Gerald Melzer gewinnt Challenger-Finale
 
Schöner Erfolg für Gerald Melzer.

Der 23-Jährige gewinnt beim mit 75.000 Dollar dotierten Turnier in Morelos das Finale gegen Victor Estrella Burgos (DOM-1) 6:1, 6:4 und feiert seinen ersten Challenger-Titel.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen