Djokovic mit "zufriedenstellender" Sandplatz-Premiere

Aufmacherbild

Weltranglisten-Leader Novak Djokovic und Titelverteidiger Rafael Nadal haben am Mittwoch mühelos die dritte Runde des ATP-Masters-1000-Turniers in Monte Carlo erreicht.

Nadal auf Titel-Kurs

Rafael Nadal bezwang den Finnen Jarkko Nieminen sicher 6:4,6:3 und hat damit Kurs auf seinen bereits achten (!) Titel en suite im Fürstentum genommen.

Der Spanier hatte zuletzt vor dem Halbfinale in Miami gegen Andy Murray wegen einer Verletzung im rechten Knie nicht antreten können. Von einer Beeinträchtigung war bei seinem 40. Sieg im mondänen Monte Carlo nichts zu bemerken.

Der als Nummer zwei gesetzte Spanier trifft nun auf den kasachischen Qualifikanten Mikhail Kukuschkin.

Djokovic mit Sand-Premiere zufrieden

Auch Djokovic, der nach drei Grand-Slam-Siegen en suite in rund fünf Wochen Nadal die French-Open-Krone entreißen möchte, war gegen Andrea Seppi beim 6:1,6:4 ungefährdet.

"Für das erste offizielle Match auf Sand seit Roland Garros im Vorjahr war das zufriedenstellend", resümierte der Serbe, der nun gegen den Ukrainer Alexander Dolgopolov spielt.

Frühes Aus für Ferrer

Der als Nummer fünf gesetzte Spanier David Ferrer musste sich hingegen völlig unerwartet bereits geschlagen geben. Der Spanier war gegen den Brasilianer Thomaz Bellucci beim 3:6,2:6 chancenlos.

Dass sich der Vorjahresfinalist schon in dieser Phase verabschieden muss, damit hatte niemand gerechnet. Der Weltranglisten-Sechste, der mit heuer 24:3-Siegen auf der Tour bzw. bereits drei Turniertiteln in diesem Jahr einer der Favoriten in Monaco war, war gegen den Linkshänder Bellucci chancenlos.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen