Traum-Finale in Kitzbühel

Aufmacherbild
 

Kohlschreiber und Haase im Kitzbühel-Finale

Aufmacherbild
 

Der Deutsche Philipp Kohlschreiber und der niederländische Titelverteidiger Robin Haase bestreiten am Samstag (13.30 Uhr) beim mit 410.175 Euro dotierten bet-at-home Cup in Kitzbühel das Finale.
 
Kitzbühels Publikumsliebling Kohlschreiber, die Nummer eins des ATP-250-Turniers, bezwang am Freitag den Italiener Filippo Volandri 6:7(8),6:2,6:2.
 
Haase, als Nummer drei gesetzt, siegte gegen Martin Klizan (SVK-5) 6:3,6:3.
 
"Sicher keine Topleistung"
 
"Es war sicherlich keine Topleistung von mir, gerade im ersten Satz habe ich zu viele Fehler gemacht", bekannte der 28-jährige Bayer.
 
Aber dann kam Kohlschreiber besser ins Spiel und gewann schließlich souverän. Mit dem Einzug ins Finale verwirklichte der aktuell 23. der Weltrangliste auch seinen großen Traum, erstmals im ATP-Ranking unter die Top 20 zu kommen.
 
"Darauf habe ich sechs Jahre hingearbeitet. Es ist einfach toll", freute sich Kohlschreiber.
 
Kitzbühel wichtiger als Olympia
 
Der Deutsche hat schon im Vorfeld betont, dass ihm das Kitzbüheler Turnier und die damit verbundenen Möglichkeiten wichtiger seien als sein Antreten bei den Olympischen Spielen.

Woraufhin er viel Kritik, auch vom Deutschen Sportbund, einstecken musste.
 
Am Sonntag reist Kohlschreiber erst nach London und trifft im dortigen Tennis-Bewerb in der ersten Runde auf den Slowenen Blaz Kavcic, der in Kitzbühel in Runde eins verloren hat.
 
Haase liegt die Höhenluft
 
Dem 25-jährigen Niederländer Haase liegt die Höhenluft in Kitzbühel mit 762 m über dem Meer scheinbar besonders.
 
Im Vorjahr feierte der ATP-42. in der Gamsstadt seinen bisher einzigen Turnier-Sieg auf der ATP-Ebene.
 
Im Finale Samstag geht es um 250 ATP-Punkte und einen Scheck über 64.700 Euro.
 
Der Verlierer bekommt 150 Punkte und 34.080 Euro. Bereits um 11.00 Uhr beginnt das Doppelfinale.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen