Federer triumphiert zum vierten Mal in Indian Wells

Aufmacherbild
 

Roger Federer gewinnt das Finale des Masters-1000-Turniers in Indian Wells gegen den US-Amerikaner John Isner mit 7:6 und 6:3.

Im ersten Satz begegnen sich die beiden Tennis-Profis noch auf Augenhöhe und Federer muss all sein Können aufbringen um sich am Ende im Tiebreak mit 9:7 durchzusetzen.

Zwei Breaks im zweiten Satz

Im zweiten Durchgang nimmt die ehemalige Nummer eins der Welt dem eigentlich starken Aufschläger beim Stand von 3:3 das Service ab, danach geht es ganz schnell. Fed-Ex bringt seinen eigenen Aufschalg locker durch und breakt seinen Gegner zu allem Überfluss auch noch zum Matchgewinn.

Für den Schweizer ist es der insgesamt 73. Turniersieg auf der ATP-Tour und bereits der dritte in diesem Jahr. Durch den Sieg zieht er mit Rafael Nadal gleich, der ebenfalls 19 Masters-1000-Turniere gewinnen konnte. Durch den Triumph über Inser ist Federer nun um eine Million Dollar reicher. In der Weltrangliste verbessert sich die Nummer drei der Welt aber nicht.

Preisgeld und Weltrangliste entschädigt

Sein Endspiel-Kontrahent aus den Staaten konnte nicht an seine starke Leistung aus dem Halbfinale, als er Novak Djokovic niederringen konnte, anschließen.

Der Lokalmatador kann sich aber dennoch über eine halbe Million Dollar Preisgeld freuen und außerdem steht Isner durch den Final-Einzug erstmals als Zehnter in den Top Ten der Weltrangliste.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen