Federer will Durststrecke in Halle beenden

Aufmacherbild
 

Es war der 19. August des Vorjahres, als Roger Federer in Cincinnati triumphierte. Der letzte ATP-Titel des Schweizers bislang.

Zehn Monate sind seither vergangen. Zehn Monate ohne Turniersieg wirken im Leben des Ausnahmekönners nahezu episch. Am Sonntag soll die Durststrecke ein Ende haben.

Um 14 Uhr überträgt LAOLA1.tv das Finale von Halle (779.665 Euro) zwischen Federer und Mikhail Youzhny im Live-Video.

Dann möchte Ersterer Titel Nummer 77 einfahren.

Federer: "Bin heiß"

Federer muss sich seinen Finaleinzug aber hart verdienen. In der Neuauflage des Vorjahresfinals setzt sich der 31-Jährige gegen Tommy Haas nach 1:38 Stunden mit 3:6, 6:3 und 6:4 durch.

Der Deutsche, mit dem Federer im Doppel an Jürgen Melzer und Philipp Petzschner scheiterte, gelingt ein Break zum 4:2, woraufhin er sich auch den ersten Satz holt.

Dann kommt allerdings der Favorit erst so richtig auf Touren. "Ich fühle mich sehr gut. Je länger das Spiel dauerte, umso mehr hatte ich das Gefühl, dass ich von der Grundlinie aus etwas besser drauf bin. Ich bin heiß darauf, in diesem Jahr wieder zu gewinnen", meint Federer, der im Entscheidungssatz ein frühes Break macht.

Youzhny souverän

Endspiel-Gegner Youzhny hat sein Halbfinale gegen Richard Gasquet stets unter Kontrolle.

Wenn der an Nummer zwei gesetzte Franzose doch einmal den Weg zum Netz sucht, schüttelt der 30-Jährige den ein oder anderen Passierball aus dem Ärmel.

Nach nicht einmal einer Stunde ist der Spuk beendet. Youzhny setzt sich mit 6:3 und 6:2 durch.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen