Djokovic im Finale gegen Murray auf Rekordjagd

Aufmacherbild
 

Das Masters-1000-Turnier in Paris-Bercy wird am Sonntag (15.00 Uhr) im Duellzwischen der Nummer eins und der Nummer drei der Weltrangliste entschieden.

Der Serbe Novak Djokovic bezwang am Samstag im Halbfinale den Schweizer Stan Wawrinka mit 6:3,3:6,6:0 und jagt im Endspiel gegen den Briten Andy Murray (6:4,6:3 gegen David Ferrer) einen Rekord.

Sechs 1000er-Titel in einer Saison?

Djokovic könnte als erster Spieler sechs Masters-Titel in einer Saison holen.

Im Halbfinale legte der 29-jährige Weltranglisten-Leader nach einem starken Start im zweiten Satz gegen French-Open-Champion Wawrinka eine kleine schöpferische Pause ein, holte sich den Entscheidungssatz aber zu Null und gab dabei nur neun Punkte ab.

Djokovic, der nun bei 21 Siegen in Serie hält, geht auf seinen vierten Bercy-Titel und seinen zehnten Turniersieg in diesem Jahr los.

Murray ist klarer Außenseiter

Murray steht dagegen erstmals im Finale von Paris-Bercy.

Gegen Djokovic ist der Schotte aber Außenseiter, er verlor neun der jüngsten zehn Duelle mit dem Serben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen