AHM holt sich Duell gegen Thiem

Aufmacherbild
 

Haider-Maurer holt sich Revanche gegen Thiem

Aufmacherbild
 

Nur knapp zwei Wochen nach der Tour-Premiere in Umag kommt es zum zweiten Duell zwischen den aktuellen Nummern eins und zwei aus Österreich.

Andreas Haider-Maurer fixierte am Dienstagabend in Kitzbühel mit einem 7:6 (2), 6:4-Sieg über den Brasilianer Joao Souza das Achtelfinal-Duell mit dem topgesetzten, heuer dreifachen Turniersieger Dominic Thiem.

Damit steht ein Österreicher auch sicher im Viertelfinale.

Mit Dennis Novak, der schon am Montag sein erstes ATP-Tour-Match gewonnen hat, und Jürgen Melzer kämpfen am "Super-Mittwoch" von Kitzbühel zwei weitere ÖTV-Spieler um den Einzug in die Runde der letzten acht.

"Kein guter Start"

Haider-Maurer musste auf dem Center Court vor über 4.000 Zuschauern ein hartes Stück Arbeit absolvieren, ehe der Hit gegen Thiem Realität wurde.

"Ich habe leider keinen guten Start gehabt und Souza ist schon sehr unangenehm. Ich habe mir sehr schwergetan, auch weil er sehr genau serviert. Der Unterschied war, dass ich in den engen Situationen heute sicher mein Bestes gespielt habe", analysierte "AHM" seinen Erstrunden-Auftritt.

Klares Tiebreak

Nach Break und Rebreak setzte sich "AHM" im Tiebreak mit 7:2 durch, ein Break zum 4:3 im zweiten Durchgang bedeutete die Vorentscheidung im zweiten Duell mit dem Südamerikaner.

Haider-Maurer, der als 58. exakt 30 Plätze besser liegt, feierte den zweiten Sieg gegen Souza.

Die Erfahrung vom Davis Cup, wo er vor etwas mehr als zwei Wochen eine starke Leistung gezeigt hatte, habe ihm schon geholfen.

"Auch wenn es ein bisschen andere Verhältnisse sind, denn es ist eine Spur schneller jetzt."

AHM rechnet sich Chancen aus

Im Schlager gegen Thiem ist Haider-Maurer Außenseiter, aber ein gefährlicher.

"Ich erwarte mir Dominic sehr stark, ich habe vor zwei Wochen gegen ihn gespielt und im dritten Satz aufgegeben. Seither hat er kein Match verloren", sagte Haider-Maurer.

Dennoch traut er sich auch die Überraschung zu: "Ich brauche eine Topleistung, aber ich glaube, dass ich für ihn ein gefährlicher Spieler bin. Ich habe auch meine Chancen."

Die Partie wird am Mittwoch nicht vor 16.50 Uhr ausgetragen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen