"In der Natur zu laufen ist ein Gefühl von Freiheit"

Aufmacherbild

Jonathan Wyatt ist einer der erfolgreichsten Trail Runner der Gegenwart.

Seit mehr als zehn Jahren dominiert der Neuseeländer die Berglauf-Szene und konnte sich in dieser Disziplin bereits sechs Mal zum Weltmeister krönen.

Dabei sind ihm auch etliche Streckenrekorde geglückt.

Im Interview erklärt Wyatt was die Faszination Laufen ausmacht, warum Wettkampf das beste Training ist und wieso Trail Running für den Körper besser ist, als Asphaltlaufen. Zudem hat er auch Tipps für Trail-Running-Neulinge parat.

Frage: Warum läufst du?

Jonathan Wyatt: Ich laufe schon so lange Zeit meines Lebens, eigentlich so lange ich zurück denken kann. Es ist ein Teil von mir und nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Es ist meine Leidenschaft! Ist etwas einmal zu einer persönlichen Leidenschaft geworden, wird es ein Teil von dir selbst.

Frage: Was fasziniert dich so am Laufen?

Wyatt: In der Natur zu laufen ist ein Gefühl von Freiheit und gleichzeitig auch entspannend. Du kannst deinen Atem spüren und wirst eins mit deiner Umgebung. Wenn du in deinem Rhythmus bist, läufst du manchmal wie in Trance. Läufer verstehen was ich meine.

Frage: Was verstehst du unter Trail Running?

Wyatt: Das ist für mich jede Art von Laufen bei dem du nicht ständig mit dem Stress und Lärm des täglichen Lebens, also etwa Straßen oder Autos, konfrontiert bist. Trail Running heißt sich wieder auf seine Urinstinkte zu besinnen und zurück in die Natur zu gehen. Die besten Laufstrecken sind für mich dort, wo man einen Hauch von Abenteuer verspürt, gefordert wird, aber auch manchmal an seine Grenzen gehen muss.

Frage: Warum bevorzugst du Trail Running dem Asphaltlaufen?

Wyatt: Ich glaube Trail Running ist viel natürlicher als Asphaltlaufen. Wir Menschen sind eigentlich nicht dafür gebaut immer auf gleichmäßigem Untergrund zu laufen. Der menschliche Körper passt sich perfekt den verschiedensten Untergründen und Geländeformen an. Wenn ich weniger auf der harten Straße trainiere, wird mein Körper weniger belastet und ich bin weniger verletzungsanfällig. Denn beim Geländelaufen benützt unser Körper, um Dysbalancen auszugleichen, normalerweise viel mehr untätige und stabilisierende Muskelpartien als beim Asphaltlaufen. Auch die Zeit vergeht viel schneller wenn ich auf interessanten Wald- oder Bergpfaden unterwegs bin.

Frage: Was motiviert dich, dich immer wieder diesen Wettkampfstrapazen auszusetzen?

Wyatt: Die Herausforderung ganz oben zu stehen. Der Wettkampf selbst ist das beste Training und das, was mich auf Dauer auch motiviert. Klar ist es leicht für mich einfach hinaus zu gehen und zu laufen, doch ich versuche bewusst zu laufen und mich gleichzeitig zu motivieren, meine physischen Grenzen immer weiter auszuloten. Das Training und die Wettkämpfe sind zwar hart, sehr hart sogar. Denn du versuchst jedes Mal noch mehr zu geben und willst, dass dein Körper noch leistungsfähiger wird. Aber genau das macht auch den Spaß an der Sache für mich aus.

Frage: Welche Tipps würdest du einem Trail-Running-Neuling mit auf den Weg geben?

Wyatt: Ich glaube die zwei wichtigsten Punkte sind, dass du Spaß am Laufen hast und dich gern in der freien Natur bewegst. Wenn das auf dich zutrifft, aber du es vorher noch nie probiert hast, solltest du es langsam angehen. Es kommt auch darauf an wie viel du zuvor gelaufen bist. Wenn du eine Stunde auf der Straße laufen kannst, dann probiere es mit 45 Minuten im Gelände und schau wie es dir dabei geht. Versuche dein Training so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Suche dir verschiedene Strecken aber auch neue Laufgebiete.

Frage: Wie wichtig ist für dich die richtige Ausrüstung?

Wyatt: Ausrüstung ist das Material, das es dir ermöglicht deine Arbeit zu machen. Es ist lebensnotwendig, dass es funktioniert. Ich bin sehr genau mit meiner Ausrüstung, ich teste alles bis an die Grenze. Wenn es nicht funktioniert, benutze ich es auch nicht. Wenn du draußen in einer Umgebung bist, in der sich Wetterbedingungen minütlich verändern können, brauche ich eine Ausrüstung die es mir ermöglicht sicher an mein Ziel zu kommen.

Frage: Kann man deine Aktivitäten irgendwo nach verfolgen?

Wyatt: Natürlich habe ich meine eigene Webseite. Dort findest du Information über alle meine Aktivitäten. Leider ist es mir aber nicht möglich meine Seite täglich auf dem aktuellsten Stand zu halten. Ich bitte um euer Verständnis.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen