Aufmacherbild

Wanderbegeisterte trotzen dem kalten Wetter

Am Sonntag, den 3. Juli war es wieder soweit – rund 600 Teilnehmer trafen sich in Wagrain zur ersten Station des Salzburger Almsommer Wandercups 2011.

Neben Vertretern der Volksbank Salzburg, der Salzburger Nachrichten, des Tourismusverbandes Wagrain und des Alpenvereins war auch ein Salomon Team mit eigener Teststation direkt vor Ort.

So konnten sich Wanderfans über die neuesten Produkte und Technologien aus den Bereichen Hiking und Trecking informiren konnten und hatten zudem die Möglichkeit, sich für die Wanderung ein paar Salomon Schuhe zu leihen.

Gute Laune trotz ungemütlichem Wetters

Schon um 9:30 Uhr ging es bei nur 7°C an der Bergstation der Grafenbergbahn in Wagrain los.

Trotz des ungemühtlichen Wetters waren alle Teilnehmer guter Laune und voll motiviert und auch den Kinder wurde es mit den vielen Abenteuerstationen rund um den Grafenbergsee nicht langweilig.

Angeführt wurde die Gruppe von den beiden erfahrenen Bergführern Gerald Bucher und Gerald Schützenhöfer.

Die leichte Rundtour für Familien und Genussgeher dauerte zwei Stunden und hatte den Sonntagskogel (1849 m) zum Ziel, die mittelschwere dauerte doppelt so lang und führte von der Bergstation der Grafenbergbahn auf den 2037 Meter hohen Kitzstein (Gabel).

Beide Touren endeten bei gemütlichem Zusammensein auf den beiden Hütten Hachaualm und Großunterbergalm.

Promintenter Teilnehmer

Ein besonderes Highlight dieses ersten Wandercup-Termins war die Teilnahme des ehemaligen Skisprung-Champions Andreas Goldberger, der sich mit Freundin Astrid unter das Wandervolk mischte und sichtlich Spaß bei diesem Event hatte.

Der nächste Termin des Salzburger Almsommer Wandercups ist am 10. Juli 2011 in Zederhaus, im Naturpark Riedingtal.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»