Mit Suunto Quest zum individuellen Trainingsplan

Aufmacherbild

Immer mehr sportlich aktive Menschen trainieren in der freien Natur. Für sie hat Suunto, einer der führenden Hersteller von Sportpräzisionsinstrumenten, SUUNTO Quest entwickelt, ein Trainingsinstrument am Handgelenk mit smarten Lösungen für besseres Training im Freien.

“Suunto Quest ist für Menschen gedacht, die gerne draußen trainieren, die hochwertige Planungs-, Trainings- und Analysefunktionen zu schätzen wissen und die außerdem Wert auf schickes Design und Bedienungsfreundlichkeit legen”, so Sami Arhomaa, Product Portfolio Business Manager.

Benutzerfreundliches Design

In der Grundausstattung bietet Suunto Quest alle wichtigen Trainingsfunktionen wie Herzfrequenz in Echtzeit, Intervall-Timer und eine Stoppuhr mit Rundenzeiten, die durch bloßes Antippen des Displays gespeichert werden können.

All diese Funktionen bietet ein benutzerfreundliches Instrument mit 3-Tasten-Interface, klarem Display, geringem Gewicht und hohem Tragekomfort. Für die Bedienung stehen neun Sprachoptionen zur Auswahl.

Zusatz-Features

In Kombination mit einem Foot POD Mini liefert Suunto Quest dem Nutzer sehr präzise und zuverlässige Messungen von Geschwindigkeit, Distanz und Schrittfrequenz.

Der sehr kleine und nur neun Gramm schwere Foot POD Mini verwendet Beschleunigungstechnologie und reagiert sofort, wenn sich die Geschwindigkeit ändert. Besonders nützlich ist dies beim Intervalltraining oder wenn man in unebenem Gelände läuft.

Wyatt ist begeistert

“Die Information über die Schrittfrequenz werden viele Läufer beim Training im Freien nutzen, um ihr Tempo über die gesamte Strecke effizient zu gestalten. Über längere Strecken läuft man damit also gleichmäßiger und effektiver. Und auch der Herzfrequenzmonitor hilft, in der richtigen “Zone” zu laufen, damit man bei einem langen Lauf oder Rennen nicht schon zu früh an die Grenzen kommt”, meint Jonathan Wyatt, der sechsfache Gewinner der World Mountain Running Trophy.

Individuellen Trainingsplan erstellen

Suunto Quest ist kompatibel mit Movescount.com, Suunto’s Online Trainingstagebuch und Trainings-Community, wo die Nutzer viele zusätzliche Funktionen finden.

Ganz gleich, welches Ihr persönliches Ziel ist, Movescount bietet Ihnen einen individuellen Trainingsplan, den Sie direkt auf die Suunto Quest herunterladen können.

Suunto Quest gibt Ihnen dann in Echtzeit Empfehlungen zu Intensität oder Geschwindigkeit für eine optimale Trainingseinheit.

Auch das Display kann über Movescount ganz nach Wunsch angepasst werden und zeigt dann während dem Training genau die Informationen, die der Sportler haben möchte.

Nach dem Training lassen sich die Trainingsdaten kabellos mit dem Movestick Mini auf Movescount hochladen und man bekommt u.a. eine ganz individuelle Regenerationsempfehlung.

Außerdem erlauben die hochentwickelten Analysefunktionen inklusivegrafischer Darstellung von Herzfrequenz und Geschwindigkeit eine tiefergehende Analyse der Trainingsleistung.

Das Suunto Quest-Paket

Suunto Quest gibt es in den Farben orange und schwarz. Im Lieferumfang enthalten sind ein Movestick Mini und ein Suunto Dual Comfort Belt für die präzise Herzfrequenzmessung.

In Kombination mit einem Suunto Foot POD Mini liefert die Suunto Quest Informationen über Schrittfrequenz, Geschwindigkeit und Distanz, mit einem Suunto Bike POD oder Suunto GPS POD bekommt man Informationen über genaue Geschwindigkeit und Distanz bei einer Vielzahl von Sportarten.

Für ambitionierte Läufer gibt es Suunto Quest Running Packs mit einer Suunto Quest, Suunto Dual Comfort Belt, Suunto Foot POD Mini und Suunto Movestick Mini.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen