Salomon Team erreicht Rang drei beim Dolomitenmann

Aufmacherbild

Zum 25-jährigen Jubiläum des Red Bull Dolomitenmannes, schickte Salomon zum ersten Mal ein eigenes hochkarätiges Team an den Start.

Bis jetzt starteten die Salomon Athleten beim Dolomitenmann immer für diverse andere Teams.

Perfektes Wetter

Salomon hatte nun die Idee zum 25 jährigen Jubiläum ein eigenes Team aufzustellen. Was, wie sich herausstellen sollte, eine erfolgreiche Sache werden sollte.

Das Salomon Team schaffte es bei seinem ersten Antreten aufs Podium und erreichte trotz dem starken Starterfeld den hervorragenden 3. Platz.

Bei perfektem Wetter spielte Jonathan Wyatt seine Erfahrung aus und kam im Berglauf knapp hinter dem Führenden als Zweiter ins Ziel. Am Gipfel übergab er an unseren Paragleiter Gerald Ameseder der die Platzierung, trotz eines Knoten in den Leinen, halten konnte und an den Kajaker, Dejan Kralj, übergab, der auf der anspruchsvollen Kajak-Strecke souverän den zweiten Platz verteidigen konnte.

Platz Drei trotz technischem Gebrechen

Thomas Dietsch hielt sich im Mountainbike-Bewerb lange auf Rang zwei, musste aber aufgrund eines technischen Gebrechens das Tempo zur Sicherheit reduzieren und kam am Ende als großartiger Dritter ins Ziel und bescherte sich und seinen Team-Kollegen einen sensationellen Erfolg beim ersten Antreten als Salomon Team.

Das Salomon Dolomitenmann Team 2012 bestand aus folgenden Mitgliedern:

  • Läufer: Jonathan Wyatt (6-facher Berglauf Weltmeister)
  • Mountainbiker: Thomas Dietsch (französischer Cross Country Meister)
  • Paragleiter: Gerald Ameseder (Österr. Staatsmeister 09 im Streckenflug)
  • Kajak: Kralj Dejan (Goldmedaillen Gewinner bei den Europäischen Meisterschaften 05-07)


Großartige Leistungen von Salomon Teams gab es auch beim GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN 2012, der am Samstag zu Ende ging.

Philipp Reiter (GER) und Iker Karrera (ESP) vom Salomon International Team holten sich nach sieben Etappensiegen auch den Gesamtsieg des GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN 2012. Gerhard Russegger und Markus Frickh (AUT) vom Eybl Salomon Running Team erreichten den hervorragenden dritten Gesamtrang.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen