Aufmacherbild

Tom Owens feiert einen "ganz besonderern Sieg"

Mit einem Sieg bei der vierten und letzten Etappe der SALOMON 4 TRAILS 2011 konnte sich der Schotte Tom Owens, Mitglied im internationalen Salomon Running Team, bei der Premierenveranstaltung dieser Eventtour den Gesamtsieg sichern.

"Besonderer Sieg"

Mit einer sensationellen Zeit von 4:43:53 Stunden lies der 29-jährige seine Konkurrenten trotz Beschwerden in den Beinen weit hinter sich und verkündete nach dem Rennen stolz: "Das ist ein ganz besonderer Sieg für mich. Es ist schön zu wissen, dass sich das ganze Training ausgezahlt hat."

Platz zwei und drei belegten bei dieser Etappe und auch im Gesamtranking die beiden Deutschen Philipp Reiter und Matthias Dippacher, ebenfalls Läufer aus dem Salomon Running Team.

Daten und Fakten

Die SALOMON 4 TRAILS 2011 erstreckten sich über 4 Tagen auf 4 Etappen, bei denen die Teilnehmer insgesamt eine Strecke von 157,4 Kilometern und 9899 Höhenmeter zurücklegen. Gestartet wurde in Garmisch-Patenkirchen, von wo aus das Rennen über die schönsten Gerbirge Deutschlands und Österreichs führte bis man schlussendlich in Samnaun in der Schweiz das Ziel erreichte.

Mit einer Gesamtlaufzeit von 16:43:54 Stunden war Tom Owens der Einzige im Starterfeld, der unter 17 Stunden blieb.

Frost wird Favoritenrolle gerecht

Bei den Frauen konnte die Neuseeländerin Anna Frost ihrer Favoritenrolle gerecht werden: Die Läuferin aus dem Salomon Running Team International holte sich trotz Knöchelverletzung mit einer Gesamtlaufzeit von 22:08:35 Stunden den Toursieg bei den Damen und verwies ihre Salomon-Teamkollegin Julia Böttger auf den zweiten Rang.

Und auch in der Teamwertung zeigte sich die gute Form der Salomon Running Teamläufer deutlich: Das Team Salomon International mit den Athleten Dippacher, Frost und Owens konnten sich den Sieg vor den Kollegen aus dem Team Salomon Deutschland (Böttger, Reiter, Tassani-Prell) sichern.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»