Salomon-Team feiert gelungenen Tour-Auftakt

Aufmacherbild
 

Bei traumhaftem Wetter und ausgezeichneten Laufbedingungen fiel am Sonntag, den 03. Juni 2012, der Startschuss zur neunten Salomon Running Tour.

Der Katrinberglauf in Bad Ischl zählt zu den steilsten Bergläufen Österreichs auf einer Streckenlänge von 4,5 km, wobei es 943 Höhenmeter zu überwinden gilt.

Starkes Salomon-Team

Als Erster erreichte der Pole Andrzej Dlugosz mit einer Zeit von 33:35 min die Ziellinie.

Zweiter wurde der Salomon Running Team Athlet Jonathan Wyatt mit einer Zeit von 35,13 min, dicht gefolgt von dem Drittplatzierten Tschechen Roman Skalsy, ebenfalls aus dem Salomon Running Team.

Martin Mattle, der Youngster im Salomon Running Team, konnte sich mit einer Zeit von 37:32 min den siebten Platz in der Gesamtwertung sichern und belegte in seiner Klasse den zweiten Rang.

Robert Stark, ein weiterer Läufer aus dem Salomon Running Team, erkämpfte sich mit einer Zeit von 36:54 min in seiner Klasse den zweiten Platz hinter seinem Teamkollegen Jonathan Wyatt.

Bei den Damen siegte die Tschechin Iva Milesová mit einer Zeit von 42:05 min vor der Vorjahresseigerin Margit Egelseder aus Österreich.

Teilnehmerrekord

Zahlreiche Zuschauer feuerten bei dieser gelungenen Veranstaltung die knapp 350 Athleten, die damit für einen neuen Teilnehmerrekord sorgten, an.

Nebenbei konnten sie sich über die neuesten Produkte von Salomon und Suunto informieren. Wie z.B. den neuen „S-LAB Sense“ Laufschuh von Salomon und das neue Topmodell „Ambit“ von Suunto.

Nächster Stopp: Abtenau

Der nächste Tourstopp der Salomon Running Tour 2012 findet am Samstag, den 30. Juni, in Abtenau beim traditionellen Abtenauer Panoramalauf statt.

Dort heißt es erneut, sich einen Podiumsplatz zu erkämpfen und wertvolle Punkte zu sammeln.

Name

Klub

Zeit

1.

Andrzej Dlugosz

RMD Montrail

33:35 min

2.

Jonathan Wyatt

Salomon Running Team

35:13 min

3.

Roman Skalsky

Salomon Running Team

36:05 min

4.

Robert Stark

Salomon Running Team

36:54 min

5.

Andreas Tockner

TUS Schöder

37:08 min

6.

Miklosa Matjaz

KGT Papez

37:18 min

7.

Martin Mattle

Salomon Running Team

37:32 min

8.

René Fischer

Waxschop Kaprun

37:58 min

9.

Raimund Reindl

FreeTimeClub

38:28 min

10.

Thomas Heigl

LCC Wien

38:44 min

Name

Klub

Zeit

1.

Iva Milesová

PSK Olymp Praha

42:05 min

2.

Margit Egelseder

LG Kirchdorf

42:49 min

3.

Marion Kapuschinski

HSV Melk

43:31 min

4.

Irmi Kubicka

LG AU Pregarten

44:40 min

5.

Martina Deubler

Löffler Mauna Loa DT Swiss

45:51 min

Name

Klub

Punkte

1.

Andrzej Dlugosz

RMD Montrail

100 Pkt.

2.

Jonathan Wyatt

Salomon Running Team

80 Pkt.

3.

Roman Skalsky

Salomon Running Team

65 Pkt.

4.

Robert Stark

Salomon Running Team

55 Pkt.

5.

Andreas Tockner

TUS Schöder

45 Pkt.

6.

Miklosa Matjaz

KGT Papez

40 Pkt.

7.

Martin Mattle

Salomon Running Team

35 Pkt.

8.

René Fischer

Waxschop Kaprun

30 Pkt.

9.

Raimund Reindl

FreeTimeClub

25 Pkt.

10.

Thomas Heigl

LCC Wien

20 Pkt.

Name

Klub

Punkte

1.

Iva Milesová

PSK Olymp Praha

100 Pkt.

2.

Margit Egelseder

LG Kirchdorf

80 Pkt.

3.

Marion Kapuschinski

HSV Melk

65 Pkt.

4.

Irmi Kubicka

LG AU Pregarten

55 Pkt.

5.

Martina Deubler

Löffler Mauna Loa DT Swiss

45 Pkt.

6.

Christine Sifkovits

Bad Ischl

40 Pkt.

7.

Gitti Auinger

Sport Union Laakirchen

35 Pkt.

8.

Carina Edlinger

USC Abersee

30 Pkt.

9.

Roswitha Trippacher

LC Ebensee

25 Pkt.

10.

Cornelia Sams

DSG Uninon Raiba Pfandl

20 Pkt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen