Aufmacherbild

Robert Stark: "Trail Running boomt"

Salomon: Robert, was verstehst du unter Trail Running?

Robert Stark: Trail Running ist für mich Bewegung in freier Natur, teils abwegig und in freiem Gelände.

Salomon: Was macht für dich die Faszination Trail Running aus?

Stark: Die Abwechslung. Meine Trainingsstrecken zeigen bei jeder Jahreszeit und Witterung ein anderes Gesicht und hinterlassen andere Eindrücke bei mir.

Salomon: Warum ziehst du Trail Running dem Asphaltlaufen vor?

Stark: Weil es kurzweiliger und schonender ist.

Salomon: Wie siehst du die Zukunft des Trail Running?

Stark: Bei den diversen Bergläufen und Cross Country Rennen zeigen sich immer mehr Quereinsteiger von reinem Straßenlauf und ich stelle auch eine stetig steigende Teilnehmerzahl bei den diversen Berg/Trail- Wettkämpfen fest. Trail Ruinning boomt.

Salomon: Wie hast du dich auf die Saison vorbereitet und wie sieht dein Training aus?

Stark: Mit ein paar anderen Trainingsreizen, aber sonst ähnlich wie in den letzten Saisonen.

Salomon: Wie sehen deine Ziele für die bevorstehende Laufsaison aus?

Stark: ÖM!! Findet heuer in Kärnten vor meiner Haustür statt. Der erste Höhepunkt wird der Großglocknerlauf sein und das 25-Jahr-Jubiläum vom Lienzer Dolomiten Mann steht auch auf dem Programm.

Salomon: Welches Rennen der Salomon Running Tour liegt dir am meisten?

Stark: Der Großglockner Berglauf.

Salomon: Wo liegt deine Lieblingslaufstrecke in Österreich?

Stark: Auf meinem Hausberg. Egal ob rundherum, hinauf oder drüber.

Salomon: Welcher Salomon-Schuh ist dein Favorit und warum?

Stark: XT-Wings-SLAB für Rennen und Training, passt mir gut auf den Fuß und zu meinem Laufstil und der Fellcross für den Wettkampf.

Salomon: Was waren deine größten Erfolge bisher?

Stark: Da ich schon mehr als 20 Jahre Leistungssport betreibe, kann ich eigentlich auf etliche Erfolge zurückblicken und möchte keinen besonders hervorheben.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»