Dritter Tour-Stopp verlangt Läufern alles ab

Aufmacherbild
 

Bei widrigen Wetterbedingungen mit starkem Regen und leichtem Schneefall fand am Sonntag, 15. Juli 2012, der 13. Int. Großglockner Berglauf in Heiligenblut statt.

In diesem Jahr gab es erneut einen Teilnehmerrekord mit 1000 Startern aus über 20 Nationen. Der dritte Tourstop der Salomon Running Tour 2012 verlangte den Athleten so einiges ab. Auf der 12,67 Kilometer langen Strecke war eine Höhendifferenz von 1.514 Metern zu absolvieren.

Nur Kenianer sind stärker als Wyatt

Hunderte Zuschauer feuerten die Läufer auf dem Weg zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe lautstark an.

Auch in diesem Jahr waren die Kenianer nicht von den Podestplätzen zu verdrängen. Sieger bei den Herren wurde der Kenianer Geoffrey-Gikuni Ndungu, der den Großglocknerberglauf auch schon 2009 und 2011 gewinnen konnte, mit einer Zeit von 1:12:11 Stunden vor seinem Landsmann und Vorjahreszweiten Isaak-Toroitich Kosgei, der nach 1:13:16 Stunden ins Ziel kam. Platz 3 belegte mit 1:15:44 Stunden Thomas-James Lokomwa, ebenfalls aus Kenia.

Auch für die Läufer des Salomon Running Teams war der Toustopp am Großglockner überaus erfolgreich: Neben Jonathan Wyatt, der einen sensationellen 4. Platz belegte, schafften es außerdem Robert Stark, Thomas Heigl und Martin Mattle unter die besten 20.

Stockerlplatz für Confortola-Wyatt

Bei den Damen holte sich die Kenianerin Lucy-Wambui Murigi mit einer Zeit von 1:27:12 Stunden den Tagessieg, Zweitplatzierte wurde die Österreicherin Sabine Reiner mit einer Zeit von 1:29:55 Stunden.

Die Vorjahressiegerin Antonella Confortola-Wyatt, ein weiteres Mitglied des Salomon Running Teams und Ehefrau von Jonathan Wyatt, wurde mit einer Zeit von 1:30:37 Stunden Dritte.

Positives Fazit

Eine tolle Veranstaltung hat das gesamte Organisationsteam aus Heiligenblut wieder auf die Beine gestellt. Das zweitägige Event bot neben mehreren Laufveranstaltungen, auch für Kinder, ein umfassendes und abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Der nächste Stopp der Salomon Running Tour 2012 ist der Harakiri Berglauf am 05. August 2012 in Mayrhofen im Zillertal.

Rang

Name

NAT

Verein

1

Ndungu Geoffrey-Gikuni

KEN

Run2gether

1:12:11

2

Kosgei Isaak-Toroitich

KEN

Run2gether

1:13:16

3

Lokomwa Thomas-James

KEN

Run2gether

1:15:44

4

Wyatt Jonathan

NZL

Salomon Running Team

1:16:00

5

Surum Robert-Panin

KEN

Run2gether

1:17:34

6

Hohenwarter Markus

AUT

1:17:48

10

Stark Robert

AUT

Salomon Running Team

1:20:04

15

Heigl Thomas

AUT

LCC Wien

1:24:23

17

Fischer Rene

AUT

Waxschop Kaprun

1:26:01

18

Englbrecht Andreas

AUT

Team Sport Lichtenegger

1:26:02

20

Mattle Martin

AUT

Salomon Running Team

1:27:29

Rang

Name

NAT

Verein

1

Murigi Lucy-Wambui

KEN

Run2gether

1:27:12

2

Reiner Sabine

AUT

Hellblau Power Team

1:29:55

3

Confortola-Wyatt Antonella

ITA

Salomon Running Team

1:30:37

6

Enman Kasie

USA

Salomon Running Team

1:32:55

7

Stockklauser Barbara

AUT

Kolland Topsport

1:33:15

10

Kubicka Irmi

AUT

Öst. Berglauf Team

1:40:55

11

Pibis Laetitia

AUT

SV Gallneukirchen

1:45:18

12

Zwerger Michaela

AUT

Team Kleine Zeitung

1:46:37

13

Schmöger Isabella

AUT

Oed/ Waldegg

1:46:38

14

Knoll-Rumpl Paula

AUT

RTT Passail

1:47:02

15

Zdouc Zala

AUT

DSG Sele Zell

1:47:24

17

Wohlschlager Maria

AUT

LG AU Pregarten

1:50:42

18

Kopp Astrid

AUT

KELAG Energy Runningteam

1:52:41

19

Rieberer-Murer Wiltrud Mag.

AUT

AC Moosburg

1:52:50

20

Huber Irmgard

AUT

Sportunion Strassen

1:53:09

21

Schild Sibylle

AUT

LC Aufi & Owi Sport Wielander

1:55:16

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen