Aufmacherbild

"Eine Berufung, in diesem Sport etwas zu tun"

Frage: Herr Schwarz, wo positioniert sich Salomon?
 
Stefan Schwarz: Salomon ist eine Marke, die man aus dem Wintersport kennt, aber wir haben uns in den letzten Jahren auch dem Sommer verschrieben. Outdoor ist unsere Positionierung, wir sind eine Mountain Sports Company und versuchen nicht nur im Winter die richtigen Produkte an den Berg zu bringen, sondern auch im Sommer. Also auf alles, was sich um das Gelände und den Berg dreht konzentriert sich Salomon. Im Sommer eben sehr in den Bereichen Footwear und Textilien.
 
Frage: Was ist für Sie Trail Running?
 
Schwarz: Trail Running ist alles, was abseits vom Asphalt und von der Tartanbahn passiert. Also alles, was Laufen im Gelände, Laufen in der Wiese, Laufen im Wald ist. Trail Running ist nicht nur Laufen auf unbefestigten Wegen, irgendwo um den Gipfel herum, sondern es ist wirklich alles, was jenseits des Asphalts passiert.
 
Frage: Wo sehen Sie die Vorteile  von Trail Running?
 
Schwarz: Ich hab einfach viel mehr Naturerlebnis, wenn ich im Wald, auf Wiesen, im Gelände unterwegs bin, als wenn ich irgendwo auf asphaltierten Straßen laufe. Dieses Naturerlebnis ist für mich Abschalten vom Alltag und die Gedanken ganz wo anders haben. Trail Running ist für den Bewegungsapparat viel anspruchsvoller, es macht sehr viel mehr Spaß und ist nicht so eintönig, wie das Laufen in der Ebene.
 
Frage: Welche Produkte bieten Sie Trail Runnern an?
 
Schwarz: Wir brauchen, um das ganze Portfolio abzudecken, natürlich Spitzenprodukte. Das heißt, Produkte, die wir zum einen für Spitzensportler, die auf 3000er laufen zur Verfügung stellen können, das sind extreme Wettkampfschuhe, zum anderen müssen wir aber die Gesamtpalette abdecken. Das heißt, vom Wettkampfschuh bis hin zum normalen Geländelaufschuh für den Alltagssportler, so wie ich einer bin.
 
Frage: Wie sieht bei Salomon das Sponsoring im Sommer aus?
 
Schwarz: Für uns ist im Sommer Laufsport, Bergsport, Geländesport wichtig. Wir sponsern eine große Laufserie in Österreich, mit 7 Stationen und  auch das weltbeste Berglaufteam mit Jonathan Wyatt, sechsfacher Weltmeister, und Markus Kröll aus Österreich. Das ist die Speerspitze unseres Teams. Wir sponsern diese Athleten nicht nur, damit wir mit unseren Produkten sichtbar sind, sondern es ist sehr wichtig für uns, mit den Athleten zusammen neue Produkte zu konzipieren. Alles, was für unsere Athleten im Gelände, im Berglaufsport wichtig ist, kann nur gut für einen Otto-Normalverbraucher sein, der Trail Running betreibt und das nur zwei Mal in der Woche. Bei uns gibt es einen sehr direkten Link zwischen Spitzensport und Hobbysportler. Unsere Athleten konzipieren mit uns die Produkte, testen und prüfen neue Technologien.
 
Frage: Wie wichtig ist die richtige Ausrüstung beim Trail Running?
 
Schwarz: Ich glaube, dass die Ausrüstung am Fuß das allerwichtigste beim Laufen ist. Geländelauf hat andere Anforderungen an den Laufschuh, als wenn ich auf der Straße laufe. Wenn ich auf hartem Untergrund laufe, brauche ich mehr Dämpfung, als wenn ich im Gelände laufe. Ein Trail Running Schuh ist anders konzipiert, als ein Straßenlaufschuh, das heißt mit weniger Dämpfung, die gibt mir das Gelände schon vor, aber mit mehr Stabilität, denn ich habe unwegsames, unebenes Gelände. Es ist wichtig für die große Masse an Läufern, die abseits des Asphalts laufen, das richtige Equipment zur Verfügung zu stellen. Auch Funktionsbekleidung ist im Laufsport unheimlich wichtig und es macht viel mehr Spaß, wenn ich eine optimale Bekleidung am Körper tragen kann.
 
Schwarz: Trail Running Schuhe sind von der Höhe her niedriger angesetzt, so hat man einen direkteren Kontakt zum Boden und mehr Stabilität. Das wird in unseren Schuhen durch das Chassis System umgesetzt, so können wir um einiges mehr an Stabilität bieten. Die Bekleidung sollte atmungsaktiv sein, um den Schweiß sehr schnell vom Körper weg zu transportieren. Wenn ich dem Wind aussetzt bin, brauche ich Windstopper Materialien, bei Regen schützen mich verschiedenen GORE-TEX® Materialien. So kann ich nicht nur meinen Körper schützen, sondern habe auch Spaß am Laufen.
 
Frage: Ist Laufen für Sie eine saisonale Entscheidung oder eine ganzjährige Institution?
 
Schwarz: Für uns als Marke wird der Laufsport einmal den größten Bereich darstellen, auch wenn wir aus dem Wintersport kommen. Running ist für uns 365 Tage im Jahr aktuell, wir haben Running nicht ins Programm genommen, damit wir im Sommer etwas zu tun zu haben, sondern für uns ist es eine Berufung, in diesem Sport etwas zu tun. Wir wollen in erster Linie den Sport und den Sportler weiter bringen und dafür die richtigen Produkte zur Verfügung zu stellen.
 
Frage: Welchen Tipp können Sie Anfängern geben?
 
Schwarz: Das Einfachste ist, es selbst auszuprobieren. Leichte Geländeformen sind am Anfang mit Sicherheit wichtig, um langsam in das Thema Geländelauf hinein zu wachsen und um in den Genuss zu kommen. Ganz wichtig ist hier, sich das richtige Gerät für den Fuß, sprich Schuh, auszuwählen. So hat man von vornherein das richtige Material, denn nur wer das richtige Material hat, wird auch Spaß am Sport haben.
 
Frage: Welche Hilfestellung geben Sie einem Anfänger?
 
Schwarz: Was wir versuchen können ist, das beste Material zur Verfügung zu stellen, das wir mit unseren Athleten zusammen entwickeln, konzipieren und erarbeiten. Wir haben auch vor, in Zukunft in diesem Bereich Touren und Vorschläge anzubieten, wo man Trail Running am besten betreiben kann. Aber eigentlich findet Trail Running vor der Haustüre statt. Den nahesten Weg zum nächsten Wald, zur Wiese, abseits des Asphalts zu finden und dann dort unbeschwert laufen zu gehen.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»