Serebryakov vier Jahre gesperrt

Aufmacherbild

Die russische Anti-Doping-Agentur zieht Radprofi Alexander Serebryakov für vier Jahre aus dem Verkehr. Der 26-jährige Fahrer vom baskischen Euskaltel-Rennstall ist zweier Doping-Vergehen überführt worden. Serebryakov wurde am 21. Februar und 18. März 2013 positiv auf EPO getestet. Nach dem positiven Test vom März wurden ältere Proben erfolgreich mit einer neuen Methode untersucht. Serebryakov, der nach dem zweiten positiven Fall suspendiert wurde, darf erst 2017 wieder starten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen