Zakarin gewinnt trotz Defekt

Aufmacherbild
 

Der Sieger der 69. Tour de Romandie heißt Ilnur Zakarin. Der Katusha-Porfi verteidigt beim abschließenden Zeitfahren in Lausanne seine Gesamtführung. Zakarin belegt im Kampf gegen die Uhr Rang drei, obwohl er aufgrund eines Kettenschadens unterwegs das Rad wechseln muss. Tony Martin (EQS) holt sich vor Zakarin-Teamkollege Simon Spilak die Tageswertung. Spilak wird noch vor Titelverteidiger Chris Froome (SKY) Gesamtzweiter. Riccardo Zoidl (TFR) wird 37., Matthias Brändle (IAM) belegt Rang 120.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen