Küng lässt die Schweizer jubeln

Aufmacherbild
 

Die Schweizer Radprofis drücken der Tour de Romandie weiterhin ihren Stempel auf. Nachdem Michael Albasini (Orica) die letzten beiden Teilstücke für sich entschied, reüssiert Lokalmatador Stefan Küng aus dem BMC-Rennstall auf der vierten Etappe. Der 21-Jährige gewinnt nach 169,8 km von La Neuveville nach Fribourg solo vor Jan Bakelants (Ag2r) und Bert-Jan Lindeman (LottoNL). Matthias Brändle kommt als 134. ins Ziel, Georg Preidler gibt auf. Gesamt führt weiterhin Albasini.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen