Guardini siegt in Terneuzen

Aufmacherbild
 

Andrea Guardini (AST) gewinnt die erste Etappe der Eneco-Tour 2014 über 183,1 Kilometer mit Start und Ziel in Terneuzen. Der Italiener setzt sich im Sprint gegen Yohann Gene (EUC) und Davide Cimolai (LAM) durch. Aufgrund des starken Windes formiert sich kein richtiger Sprintzug, zudem kommen einige Fahrer, wie Matthew Goss (OCE) und Sacha Modolo (LAM), circa zehn Kilometer vor dem Ziel zu Sturz. Guardini übernimmt dank der Zeitbonifikationen im Ziel auch die Führung in der Gesamtwertung.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen