Dauphine: Andy Schleck gibt auf

Aufmacherbild
 

Andy Schleck muss die Tour-Generalprobe vorzeitig abbrechen. Der Radioshack-Profi verlässt das Criterium du Dauphine aufgrund der Nachwirkungen eines Sturzes im Zeitfahren. "Er konnte nicht mehr in die Pedale treten. Seit seinem Sturz am Donnerstag schmerzt ihn die ganze rechte Seite", so Sportdirektor Alain Gallopin gegenüber "letour.fr". Noch am Freitag war Schleck gewillt, bis zum Ende durchzuhalten. "Ich habe in diesem Jahr schon oft genug aufgegeben", hat er gemeint.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen