Gent-Wevelgem an John Degenkolb

Aufmacherbild
 

Zum dritten Mal in der Geschichte endet der Rad-Klassiker Gent-Wevelgem mit einem deutschen Sieg. Nach Andreas Klier (2003) und Marcus Burghardt (2007) ist es bei der 76. Austragung John Degenkolb, der ganz oben steht. Der Giant-Profi triumphiert nach 233 km und einem hektischen Rennen mit vielen Stürzen (u.a. Andre Greipel) vor Arnaud Demare (FDJ) sowie Peter Sagan (CAN). Bernhard Eisel (SKY) wird 24. "Das Team hat sensationell gearbeitet", weiß Degenkolb, bei wem er sich zu bedanken hat.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen