Degenkolb gewinnt Paris-Roubaix

Aufmacherbild

Die 113. Austragung des Rad-Klassikers Paris-Roubaix geht mit einem deutschen Sieg zu Ende. John Degenkolb (Giant-Alpecin), bereits bei Mailand-San Remo erfolgreich, reüssiert nach 253,5 Kilometern im Sprint einer siebenköpfigen Gruppe und sorgt für den ersten deutschen Sieg seit der Premiere 1896 durch Josef Fischer. Auf den Plätzen landen der Tscheche Zdenek Stybar und der Belgier Greg van Avermaet. Marco Haller landet auf Platz 48, Bernhard Eisel wird 71, Matthias Brändle gibt auf.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen