Denifl stark, Gilbert festigt Weltranglistenposition

Aufmacherbild

Stefan Denifl zeigt mit einer starken Leistung in Kanada auf.

Der Leopard-Trek-Profi wird beim GP von Montreal (WorldTour) starker Fünfter.

Der Tiroler, der Teil einer dreiköpfigen Ausreißergruppe ist, geht als Führender in den letzten Kilometer, wird aber ca. 100 Meter vor dem Ziel gestellt.

"Ich hatte super Beine und bin glücklich über den fünften Platz", erklärte Denifl. Er bedankte sich bei seinen Kollegen aus dem Team Leopard-Trek. Costa, im Juli Etappensieger der Tour de France, und Fedrigo retteten sich mit zwei Sekunden Vorsprung über die Ziellinie des Rundkurses.

Gilbert war nach rund 60 Kilometern schwer gestürzt. "Da dachte ich schon, das war's mit der WM", sagte der Profi des Teams Omega Pharma, der im Straßenrennen in Kopenhagen am 25. September zu den Topfavoriten zählt.

Der Sieg geht an Denifls Fluchtgefährten Rui Alberto Faria Da Costa (MOV). Zweiter wird Pierrick Fedrigo (FDJ). Der gestürzte Gilbert (OLO) komplettiert das Podest und festigt Rang eins in der Weltrangliste.

Auch Jurgen Roelandts geht noch ganz knapp an Denifl vorbei.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen