Gasparotto gewinnt Amstel Gold Race

Aufmacherbild

Der Italiener Enrico Gasparotto hat am Sonntag überraschend die 47. Auflage des Rad-Klassikers Amstel Gold Race gewonnen.

Der 30-jährige Profi des Teams Astana verwies nach 256,5 Kilometern zwischen Maastricht und Valkenburg nach dem Schlussanstieg auf den Cauberg den Belgier Jelle Vanendert und den Slowaken Peter Sagan auf die Plätze.

Der Spanier Oscar Freire, der sechs Kilometer vor dem Ziel attackiert hatte, wurde erst auf den letzten 50 Metern von den drei Verfolgern überholt und belegte mit drei Sekunden Rückstand den vierten Rang.

Evans gibt auf

Im Finale versuchte sich auch der Sieger der vergangenen zwei Jahre, der Belgier Philippe Gilbert, in Szene zu setzen, war aber 100 m vor dem Ziel mit den Kräften am Ende und wurde Sechster. Gasparotto, der Dritte von 2010, feierte seinen ersten Sieg in einem Klassiker.

Er hatte 2007 nach der ersten Etappe des Giro d'Italia das Rosa Trikot getragen. Tour-de-France-Sieger Cadel Evans (AUS) gab nach dem zweiten von drei Anstiegen auf den Cauberg mit großen Rückstand auf.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen