Aufmacherbild

Martin durchbricht Cancellaras Dominanz

Topfavorit Tony Martin hat am Montag bei der Rad-Straßen-WM in Kopenhagen souverän zum ersten Mal Gold im Zeitfahren erobert. Der 26-Jährige benötigte für die 46,4 Kilometer durch die dänische Hauptstadt 53:43,85 Minuten und distanzierte die Konkurrenz deutlich.

Titelverteidiger Fabian Cancellara verspielte mit einem Fahrfehler im Finish Silber und musste sich hinter dem Bahn-Olympiasieger Bradley Wiggins mit Bronze begnügen.

Zweites Gold für Deutschland

Der Schweizer Cancellara war auf sein bereits fünftes WM-Gold losgegangen. Seine Niederlage kam jedoch wenig überraschend, denn Cancellara hatte sich auch bei den Zeitfahren der Tour de France und der Vuelta Martin geschlagen geben müssen.

Für Deutschland war es bereits die zweite Goldmedaille bei der WM in Dänemark, am Dienstag hatte sich Judith Arndt ebenfalls im Zeitfahren durchgesetzt.

Ein Traum wurde wahr

"Auf den letzten Kilometern habe ich gewusst: Es reicht. Damit ist ein Traum wahr geworden. Als ich den vor mir gestarteten David Millar überholte, gab mir das unheimlich viel Motivation", sagte Martin nach seiner Triumphfahrt, die ihm das begehrte Regenbogentrikot einbrachte.

2009 und 2010 hatte Martin jeweils WM-Bronze erreicht. Diesmal war er aber eine Klasse für sich, der zweitplatzierte Brite Wiggins hatte bereits 1:15,38 Minuten Rückstand, Cancellara, der mit einer Sicherheitsabsperrung kollidierte, fehlten auf den neuen Weltmeister 1:20,59 Minuten.

Von Beginn an an der Spitze

Der auf der Schweizer Seite des Bodensees wohnende Martin war als Vorletzter, eineinhalb Minuten vor Cancellara, ins Rennen gegangen. Nach zehn Kilometern hatte er Cancellara bereits zehn Sekunden abgenommen. Der Vorsprung wuchs weiter - zur Halbzeit waren es 19 Sekunden.

Da hatte Martin bereits den vor ihm gestarteten zweimaligen britischen Weltmeister David Millar überholt. Bei der Zwischenzeit an Kilometer 34 betrug der Vorsprung 40 Sekunden, danach hätte den Ex-Polizisten nur noch ein Defekt stoppen können.

Rang Name Nation Zeit
1 Tony MARTIN GER 53:43 min
2 Bradley WIGGINS GBR +1:16
3 Fabian CANCELLARA SUI +1:21
4 Bert GRABSCH GER +1:32
5 Jack BOBRIDGE AUS +2:14
6 Richie PORTE AUS +2:30
7 David MILLAR GBR +2:46
8 Lieuwe WESTRA NED +3:19
9 Alexsandr DYACHENKO KAZ +3:20
10 Jakob FUGLSANG DEN +3:31
Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»