Kwiatkowski hat "alles riskiert"

Aufmacherbild

Michal Kwiatkowski erklärt sein Erfolgsgeheimnis, das ihm im WM-Straßenrennen in Ponferrada (ESP) die Goldmedaille bescherte. "Ich habe das U23-Rennen gesehen und wusste, dass es möglich ist", spricht er seine Attacke am vorletzten Berg an. "Ich wusste, es geht um alles oder nichts. Ich habe alles riskiert." Am Ende stand der historische erste WM-Titel für Polen zu Buche. Der 24-Jährige weiß, bei wem er sich dafür zu bedanken hat: "Das Team hat einen unglaublichen Job gemacht."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen