Deutschland bangt um Degenkolb

Aufmacherbild
 

Vor der Rad-WM in Ponferrada (21. bis 28.9.) muss das deutsche Team um den vierfachen Vuelta-Etappensieger John Degenkolb bangen. Der Gewinner des Punktetrikots befindet sich aufgrund extrem angeschwollener Lymphknoten in der Leistengegend als Folge einer verdreckten Schürfwunde seit seiner Rückkehr aus Spanien im Spital. "Ich bin nach wie vor optimistisch, dass das nicht innerhalb einer Woche und nach vier Tagen Antibiotika komplett weg sein wird", sagt Degenkolb der "Frankfurter Rundschau".

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen