De Marchis Grand-Tours-Premiere

Aufmacherbild

Der Italiener Alessandro De Marchi hat am Freitag die siebente Etappe der Spanien-Rundfahrt als Ausreißer gewonnen.

Der Cannondale-Profi setzte sich nach 39 Kilometern ab und siegte in Alcaudete mit über eineinhalb Minuten Vorsprung auf seine Ausreißer-Kollegen Ryder Hesjedal (GRS), Hubert Dupont (ALM) und Johann Tschopp (IAM/je +1:35 Minuten) solo.

Für de Marchi war es der erste Etappen-Erfolg bei der einer der drei großen Landesrundfahrten.

Der Sprint des Pélotons wurde von einem Sturz Warren Barguils (GIA) beeinflusst. Philippe Gilbert (BMC) kam am besten durch und wurde Fünfter (+2:17).

Valverde weiterhin in Führung

Der Spanier Alejandro Valverde vom Movistar-Rennstall verteidigte auf der 169 Kilometer langen Etappe sein Rotes Trikot als Gesamtführender. Dem Vortages-Sieger reichte ein Platz im Verfolgerfeld mit allen direkten Konkurrenten.

Der Kolumbianer Nairo Quintana hat als Zweiter 15 Sekunden Rückstand. Knapp danach lauern die bei der diesjährigen Tour de France verletzt ausgeschiedenen Alberto Contador (ESP/ +18 Sek.) und der Brite Chris Froome, der heute im Finish drei Sekunden gutmachte (+19).

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen