Etappensieg für Chaves, Ausschluss von Nibali

Aufmacherbild
 

Der Kolumbianer Esteban Chaves hat die zweite Etappe der diesjährigen Vuelta a Espana gewonnen und auch das Rote Trikot des Gesamtführenden erobert.

Der 25-Jährige vom Team Orica-GreenEdge setzte sich am Sonntag auf dem Weg von Alhaurin de la Torre nach Caminito del Rey auf dem Schlussanstieg vor dem Niederländer Tom Dumoulin und dem Iren Nicolas Roche durch.

Froome büßt Zeit ein

Chaves liegt in der Gesamtwertung fünf Sekunden vor Dumoulin und 15 vor Roche.

Chris Froome (SKY), der als dritter Radprofi in einer Saison Tour de France und Vuelta gewinnen will, wurde Siebenter und verlor 40 Sekunden auf den Spitzenreiter.

Unmittelbar vor ihm rangiert Nairo Quintana, der bei der Tour Zweiter hinter dem Briten war. Der Rückstand des Kolumbianers beträgt 36 Sekunden. Alejandro Valverde erreicht das Ziel als Achter (+41).

Ricccardo Zoidl wurde 39. und hat diesen Platz auch in der Gesamtwertung inne (+2:17 Minuten)

Nibali ausgeschlossen

Vincenzo Nibali erreicht das Ziel als 31. bereits 1:38 Minuten.

Der Astana-Profi wird jedoch von der Vuelta ausgeschlossen, weil er sich am Auto seines sportlichen Leiters Alexandr Shefer, der ebenfalls disqualifiziert wird, festgehalten hat, um den Anschluss an das Hauptfeld wiederherzustellen.

Nach Auswertung der Fernsehbilder, die dieses Verhalten klar erkennen lassen, beschließen die Kommissäre den Ausschluß des 30-Jährigen.

Viele Stürze

Mehrere Fahrer waren auf dem 158 Kilometer langen Teilstück in Stürze verwickelt.

Die IAM-Profis Matteo Pelucchi und David Tanner (Beckenbruch) müssen ebenso aufgeben wie Przemyslaw Niemiec vom Lampre-Merida-Team.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen