Dumoulin erobert Rot zurück

Aufmacherbild
 

Entfesselter Dumoulin schlüpft wieder ins Rote Trikot

Aufmacherbild
 

Der Niederländer Tom Dumoulin hat sich am Mittwoch mit dem Sieg beim Vuelta-Einzelzeitfahren das Rote Leadertrikot zurückgeholt.

Der 24-Jährige vom Team Giant-Alpecin lag nach den 38,7 mehrheitlich flachen Kilometern in Burgos überlegen voran.

Der WM-Bronzemedaillen-Gewinner im Zeitfahren von 2014 verwies den Polen Maciej Bodnar (+ 1:04 Min.) und Lokalmatador Alejandro Valverde auf die Plätze.

Rodriguez verliert viel Zeit

Der bisher führende Spanier Joaquim Rodriguez verlor mit einer verkrampft wirkenden Fahrt über drei Minuten (3:06) auf den Zeitfahrspezialisten und weist nun in der Gesamtwertung 1:15 Minuten Rückstand auf.

In Schlagdistanz zu Dumoulin liegt Fabio Aru. Der Italiener vom Astana-Team hat vor den letzten vier Etappen nur drei Sekunden Rückstand.

Zoidl auf Position 32

Dumoulin, der bei der heurigen Tour de France wegen einer Schulterluxation früh aufgeben hatte müssen, war bereits drei Tage im Roten Leadertrikot gefahren. Der Niederländer besitzt nun gute Chancen, am Sonntag in Madrid als Gesamtsieger einzutreffen und damit seine erste große Rundfahrt zu gewinnen.

Der Österreicher Riccardo Zoidl landete im Kampf gegen die Uhr mit 3:09 Minuten Rückstand auf Dumoulin auf dem 32. Rang und ist nun Gesamt-47.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen