De Marchi fährt allen davon

Aufmacherbild
 

De Marchi siegt, Quintana überrascht

Aufmacherbild
 

Der Italiener Alessandro de Marchi hat am Samstag bei der Spanien-Rundfahrt die Bergankunft der 14. Etappe von Vitoria nach Fuente del Chivo (215 km) gewonnen.

Der 29-Jährige aus dem BMC-Team setzte sich im Schlussanstieg aus einer Fünfer-Ausreißergruppe ab. Im Kampf der Gesamtfavoriten ergaben sich im nicht allzu steilen Finale nur minimale Abstände.

Der Tour-de-France-Zweite Nairo Quintana erreichte sechs Sekunden vor dem Gesamtzweiten Joaquim Rodriguez sowie eine weitere vor seinem kolumbianischen Landsmann Esteban Chaves und Spitzenreiter Fabio Aru das Ziel auf mehr als 2.000 m Seehöhe.

Zoidl weit zurück

Astana-Profi Aru führt vor der nächsten Bergankunft am Sonntag nun 26 Sekunden vor dem Spanier Rodriguez (Katjuscha) und 49 vor dem Niederländer Tom Dumoulin (Giant).

Der ehemalige Gesamtführende Chaves (Orica) verbesserte sich auf Platz vier (+1:29).

Riccardo Zoidl büßte als 74. mehr als zwölf Minuten auf den Tagessieger ein. In der Gesamtwertung liegt der Trek-Fahrer aus Oberösterreich weiterhin an der 38. Stelle.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen