The Winner is: Winner Anacona

Aufmacherbild
 

Anacona siegt, Landsmann Quintana übernimmt Rot

Aufmacherbild
 

Das Rote Trikot ist im spanischen Movistar-Team geblieben. Neuer Spitzenreiter nach der neunten Etappe der 69. Vuelta ist aber der Kolumbianer Nairo Quintana, der seinen Teamkollegen Alejandro Valverde am Sonntag verdrängte.

Der Sieger des diesjährigen Giro führt das Gesamtklassement vor dem ersten Ruhetag mit drei Sekunden vor dem Spanier Alberto Contador und acht vor Valverde an.

Den Tagessieg hatten bei der zweiten Bergankunft der Spanien-Rundfahrt 31 Ausreißer unter sich ausgemacht. Der Stärkste von ihnen, der kolumbianische Newcomer mit dem klingenden Namen Winner Anacona sicherte sich im Alleingang den Erfolg nach 185 Kilometern auf 1.975 Metern Höhe.

Schwieriges Finale

Das Finale hatte es in sich. Auf den letzten 50 Kilometern mussten bei strömendem Regen drei Bergwertungen bewältigt werden. Dem ständig steigenden Tempo der Verfolger der Spitzengruppe fiel am Ende auch Ex-Toursieger Chris Froome zum Opfer.

Der Brite verlor auf seine direkten Konkurrenten wertvollen Boden und fiel im Gesamtklassement auf Rang fünf mit 28 Sekunden Rückstand auf Quintana zurück. Neuer Vierter ist der 26-jährige Anacona.

9. Etappe der Vuelta von Carboneras de Guadazaon nach Aramon Valdelinares (185 km): 1. Winner Anacona (COL) Lampre 4:34:15 Stunden - 2. Alexej Luzenko (KAZ) Astana 45 Sek. zurück - 3. Damiano Cunego (ITA) Lampre 50 - 4. Javier Moreno (ESP) Movistar 1:04 Min. - 5. Peio Bilbao (ESP) Caja Rural 1:12 - 6. Jerome Coppel (FRA) Cofidis 1:21. Weiter: 171. Matthias Krizek (AUT) Cannondale 26:42 Min.

Gesamtwertung: 1. Nairo Quintana (COL) Movistar 35:58:05 Stunden - 2. Alberto Contador (ESP) Tinkoff 3 Sek. zurück - 3. Alejandro Valverde (ESP) Movistar 8 - 4. Winner Anacona (COL) Lampre 9 - 5. Christopher Froome (GBR) Sky 28. Weiter: 150. Krizek 1:17:26 Stunden

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen