Krizek-Flucht bleibt ohne Erfolg

Aufmacherbild
 

Lange Solo-Fahrt Krizeks wird nicht belohnt

Aufmacherbild
 

Der Deutsche John Degenkolb ist am Donnerstag zu seinem dritten Etappensieg bei der heurigen Spanien-Radrundfahrt gesprintet.

Der Profi des Giant-Rennstalls setzte sich nach 166 Kilometern des 12. Teilstücks auf einem flachen Rundkurs in Logrono im Spurt vor Ex-Weltmeister Tom Boonen (Belgien) durch. In der Gesamtwertung führt weiter der Spanier Alberto Contador.

Starker Solo-Ritt von Krizek

Der Wiener Matthias Krizek hatte stundenlang eine Solovorstellung an der Spitze gegeben, wurde aber nach einer Flucht über mehr als 130 Kilometer zwölf Kilometer vor dem Ziel eingeholt.

Der Cannondale-Fahrer, für den es noch um einen Vertrag für 2015 geht, kam schließlich mit der letzten Gruppe mit drei Minuten Rückstand ins Ziel. Degenkolb feierte schon seinen insgesamt achten Tages-Erfolg bei der Vuelta.

Gesamt alles beim Alten

Contador hat vor der Bergankunft am Freitag 24 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Alejandro Valverde und 1:12 Minuten auf den Kolumbianer Rigoberto Uran. Ex-Tour-de-France-Sieger Christopher Froome (GBR) ist mit 1:24 Minuten Rückstand Vierter.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen