RadioShack darf endlich jubeln

Aufmacherbild
 

Bennati beweist Ausdauer, Contador weiter in Rot

Aufmacherbild
 

Nach seinem Husarenritt vom Mittwoch, der Alberto Contador (Saxo Bank) ins Leadertrikot der Vuelta a Espana, spülte, konnte es der umstrittene Spanier am Donnerstag etwas ruhiger angehen.

Das 18. Teilstück von Aguilar de Campoo nach Valladolid, mit 204,5 Kilometern das längste der Rundfahrt, wurde wie erwartet zu einer Angelegenheit für die Sprinter.

Bennati lässt RadioShack jubeln

Im Schlussspurt erwies sich dabei Daniele Bennati als Fahrer mit den schnellsten Beinen.

Der Italiener setzte sich knapp vor Ben Swift (Sky) und Allan Davis (Orica-GreenEdge) durch und sorgte so für den ersten Etappesieg der Mannschaft RadioShack-Nissan-Trek.

Contador weiter im Roten Trikot

In der Gesamtwertung kam es zu keinen Veränderungen. Contador liegt weiter 1:52 Minuten vor Alejandro Valverde (Movistar) sowie 2:28 Minuten vor Joaquim Rodriguez (Katusha).

Mit Chris Froome (Sky/+ 9:40 Minuten) folgt der beste nicht-spanische Profi mit Respektabstand an vierter Position.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen