Heimsieg für Basken Igor Anton

Aufmacherbild

Radprofi Igor Anton hat seine bisher schwache Vorstellung bei der Spanien-Rundfahrt am Freitag mit einem Heimsieg im Baskenland ausgebügelt.

Der Bergspezialist aus dem baskischen Euskaltel-Team gewann das 19. Teilstück, das die Rundfahrt nach 33 Jahren wieder in die von Separationsbestrebungen geprägte Region im Norden des Landes führte, als Solist 40 Sekunden vor dem Italiener Marzio Bruseghin.

Der Spanier Juan Jose Cobo verteidigte indes seine knappe Gesamtführung.

Rohregger angriffslustig

Geox-Profi Cobo, der auf dem Schlussanstieg eine Attacke seines schärfsten Rivalen Christopher Froome abgewehrt hatte, kam eineinhalb Minuten nach Anton mit der ersten Verfolgergruppe in das Ziel in Bilbao.

Er führt bei noch zwei ausstehenden Teilstücken weiter 13 Sekunden vor Froome und 1:41 Minuten vor dessen Landsmann und Sky-Teamkollegen Bradley Wiggins.

Der Tiroler Thomas Rohregger hatte zu Beginn des Schlussanstieges aus der Gruppe mit den Favoriten heraus attackiert, der Leopard-Profi wurde allerdings nach einigen Kilometern wieder gestellt.

Er erreichte schließlich zeitgleich mit Cobo und Froome als 20. das Ziel. Damit verbesserte er sich im Gesamtklassements um eine Position auf Platz 28.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen