Aufmacherbild

Verfolger Froome verkürzt mit Sieg Rückstand

Der spanische Radprofi Juan Jose Cobo trägt weiterhin das Rote Trikot des Gesamtführenden bei der 66. Spanien-Rundfahrt.

Auf der letzten Bergetappe der Vuelta von Faustino nach Pena Cabarga über 211 Kilometern reichte dem Geox-Fahrer ein zweiter Platz, um seine Spitzenposition zu verteidigen.

Den Tagessieg am Dienstag sicherte sich Christopher Froome (Sky) aus Großbritannien, der in der Gesamtwertung mit 13 Sekunden Rückstand hinter Cobo auf Rang zwei liegt.

Spannender Schlusssprint

Auf der längsten Etappe der diesjährigen Vuelta fuhren die Favoriten geschlossen in den Schlussanstieg auf den Pena Cabarga.

Die letzten 1,8 Kilometer hatten es mit Rampen von bis zu 16,67 Prozent in sich. Dabei lieferten sich Cobo und Froome ein packendes Duell, in dem die Führung mehrfach wechselte. Am Ende hatte Froome mehr Kraftreserven. Platz drei auf der 17. Etappe holte der Niederländer Bauke Mollema, der 21 Sekunden nach dem Sieger den Zielstrich überquerte.

Der Österreicher Thomas Rohregger kam mit 2:35 Minuten Rückstand als Tages-34. ins Ziel.

Der 18. Tagesabschnitt führt die Fahrer an diesem Donnerstag von Solares nach Noja über 174,6 Kilometer.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»