Aufmacherbild

Cobo siegt am Angliru, Wiggins verliert Rot

Auf der Königsetappe auf den gefürchteten Alto de l'Angliru gab es bei der 66. Spanien-Rundfahrt einen erneuten Führungswechsel im Gesamtklassement. Der Spanier Juan Jose Cobo vom Team Geox gewann am Sonntag solo die 15. Etappe über 142,2 km und holte sich damit das Rote Trikot.

Cobo siegte auf einen der gefürchtetsten Anstiege mit 48 Sekunden Vorsprung vor dem Trio Wouter Poels (NED), Denis Menchov (RUS) und Christopher Froome (GBR).

Wiggins lässt Helfer ziehen

Der bisherige Spitzenreiter Bradley Wiggins (GBR) verlor 1:20 Minuten auf Cobo und damit die Führung. Kurz vor dem Gipfel hatte Wiggins seinem treuen Helfer Froome freie Fahrt gewährt. Froome liegt im Gesamtklassement jetzt 20 Sekunden hinter Cobo auf dem zweiten Platz, Wiggins ist Dritter mit 46 Sekunden Rückstand.

Der Tiroler Thomas Rohregger kam mit 7:01 Minuten Rückstand als 37. ins Ziel, Cobos Clubkollege Matthias Brändle büßte 12:20 Minuten ein und belegte Platz 63.

Der 1.557 Meter hohe Angliru zählt zu einem der schwierigsten Anstiege Europas. Die 12,2 Kilometer lange Steigung ist gespickt mit bis zu 23,5 Prozent steilen Passagen. Am Sonntag stürzten einige Begleitmotorräder wegen zu geringer Geschwindigkeit.

Rang Name Team Zeit
1 Juan Jose Cobo GEO 4:01:56 h
2 Wout Poels VCD + 0:48 min
3 Denis Menchov GEO + 0:48
4 Chris Froome SKY + 0:48
5 Bradley Wiggins SKY + 1:21
...
9 Bauke Mollema RAB + 1:35
15 Vincenzo Nibali LIQ + 2:37
16 Jakob Fuglsang LEO + 2:43
37 Thomas Rohregger LEO + 7:01
63 Matthias Brändle GEO + 12:20
Rang Name Team Zeit
1 Juan Jose Cobo GEO 59:57:16 h
2 Chris Froome SKY + 0:20 min
3 Bradley Wiggins SKY + 0:46
4 Bauke Mollema RAB + 1:36
5 Maxime Monfort LEO + 2:37
...
35 Thomas Rohregger LEO + 37:28
157 Matthias Brändle GEO + 3:30:15 h
Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»