Rodriguez visiert die Vuelta an

Aufmacherbild
 

Nach seinem schweren Sturz beim Giro d'Italia, der ihn frühzeitig zur Aufgabe zwang, ist die Vuelta a Espana in der Prioritätenliste von Joaquim Rodriguez nach oben gerutscht. "Die Gesamtwertung der Vuelta ist sein Hauptziel für den Rest der Saison", erklärt Katusha-Teammanager Viatcheslav Ekimov gegenüber "Eurosport Russia". Der 35-Jährige wurde im Vorjahr Vierter und will endlich seinen ersten Sieg bei einer dreiwöchigen Landesrundfahrt einfahren.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen