Krizek-Team verpasst Sieg knapp

Aufmacherbild

Lange Zeit sieht es so aus, als kann das Team Cannondale von Matthias Krizek das 12,6 Kilometer kurze Auftakt-Teamzeitfahren der Vuelta in Jerez de la Frontera gewinnen. Am Ende ist Movistar mit einer Zeit von 14:13 Min. doch noch sechs Sekunden schneller. Damit übernimmt Jonathan Castroviejo die Gesamt-Führung vor seinen Teamkollegen, darunter Valverde und Quintana. Dritter wird Orica GreenEdge (+6), Tinkoff-Saxo mit Contador verliert als Siebenter 19 Sek., das Sky-Team um Froome sogar 27.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen