Kreuziger darf nicht zur Vuelta

Aufmacherbild
 

Roman Kreuziger bleibt nach Unregelmäßigkeiten in seinem Blutpass suspendiert, das urteilt der Sportgerichtshof CAS. Der Tinkoff-Sax-Profi hatte den CAS angerufen, um eine Freigabe für die Vuelta zu bekommen. Das Gremium bestätigt die von der UCI vor der Tour de France ausgesprochene Suspendierung und verweist auf ausstehende Untersuchungen. Die UCI hatte die auffälligen Werte, die aus den Jahren 2011 bzw. 2012 - damals fuhr der Däne noch für Astana - stammen, erst im Juli veröffentlicht.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen