Offener Brief von Tinkoff-Saxo

Aufmacherbild

Nachdem Peter Sagan aufgrund eines unverschuldeten Unfalls mit einem Begleitmotorrad die Vuelta vorzeitig aufgeben musste, reagiert sein Team Tinkoff-Saxo mit einem offenen Brief an den Veranstalter Unipublic sowie den Radsport-Weltverband (UCI). Der Rennstall verlangt eine öffentliche Entschuldigung von Unipublic sowie eine freiwillige Spende an eine Charity-Organisation. Die UCI soll ihre Strafe gegen Sagan wegen seines Verhaltens, das "das Radsport-Image beschädigt", zurückziehen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen