Krimi an der Spitze bei Vuelta

Aufmacherbild
 

Die Vuelta a Espana entwickelt sich immer mehr zum Krimi. Auf der 11. Etappe von Cambados nach Pontevedra (39,4 km) schiebt sich die Spitze im Einzelzeitfahren zusammen. Der Sieg geht an den schwedischen Astana-Profi Fredrik Kessiakoff. Dahinter landen mit Alberto Contador (+17 Sek.) und Chris Froome (+39 Sek.) zwei Fahrer, die um den Gesamtsieg kämpfen. Das Rote Trikot verteidigt dennoch Joaquim Rodriguez, der nun eine Sekunde vor Contador und 16 vor Froome liegt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen