Boeckman fünf Stunden operiert

Aufmacherbild
 

Rad-Profi Kris Boeckmans wurde erfolgreich an seinen Knochenbrüchen im Gesicht operiert. Ärzte setzten dem Belgier im Krankenhaus in Genk in einer fünfstündigen Operation acht Platten ein. Am Montag soll entschieden werden, wann Boeckmans nach Hause darf. Der Lotto-Soudal-Profi lag nach seinem Sturz auf der 8. Etappe der Vuelta zehn Tage im künstlichen Koma. Neben den Knochenbrüchen im Gesicht, erlitt Boeckmans Einblutungen in der Lunge.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen