Froome fährt ins Gelbe Trikot

Aufmacherbild
 

Christopher Froome setzt auf der achten Etappe der Tour de France ein erstes Ausrufezeichen.

Der Tour-Favorit vom SKY-Team setzt sich am Schlussanstieg der 8. Etappe von Castres nach Ax 3 Domaines ab und fährt solo zum Tagessieg. Sein Teamkollege Richie Porte landet mit 51 Sekunden Rückstand auf Rang zwei. Alejandro Valverde (Movistar) wird Dritter.

Alberto Contador verliert als Achter bereits 1:45 Minuten.

In der Gesamtwertung führt Froome vor Porte (+51 Sek) und Valverde.


 

Der Rennfilm zur 8. Etappe:

11:30: Willkommen zur 8. Etappe der 100. Tour de France - am Ende der heutigen 195 Kilometer langen Etappe von Castres im Déaprtement Tarin zum Plateau de Bonascre auf 1375 Meter, besser bekannt als Ax 3 Domaines, steht die erste Bergankunft am Programm. Drei Bergwertungen  warten auf die Fahrer: Bei Kilometer 26,5 eine Wertung der Kategorie 4 am Côte De Saint-Ferréol, bei Kilometer 151 beginnt die Steigung auf den Col de Paihéres (2001 m), dem ersten Berg der Hors Categorie. Zum Abschluss wartet das Plateau, eine Bergewertung der 1. Kategorie. Sprint-Wertung gibt es heute nur eine bei Rennkilometer 119,5.

11:35 Es wird heiß! 40 Grad werden den Fahrern das Leben schwer machen. Damit der Asphalt nicht schmilzt, werden die Straßen am Pailheres und in Ax-3-Domaines aus riesigen Tankfahrzeugen mit kaltem Wasser bespritzt.

11:45: Der Start verzögert sich etwas. Ruben Perez kämpft kurz vor Kilometer 0 mit einem Defekt. Die Fahrer zeigen sich während der Neutralisation kollegial und warten, bis der baskische Euskatell-Fahrer sein Gefährt wieder flott bekommen hat.

11:47: Los geht's! 188 Fahrer sind heute noch dabei.

11:50: Jean-Marc Marino (SOJ) und Johnny Hoogerland (VCD) starten den ersten Ausreißversuch.

11:55: Mit Christophe Riblon (ALM), der 2010 die Etappe in Ax-3-Domaines gewinnen konnte, und Rudy Molard (COF) nehmen zwei Fahrer die Verfolgung auf.

  12:04 Bei Kilometer 9 haben Riblon und Molard aufgeschlossen. Der Vorsprung des Quartetts auf das Feld beträgt etwa eine Minute.

12:15 4:50 Minuten hat das Quartett bereits herausgefahren. Dies bedeutet auch einen virtuellen Wechsel des Gelben Trikots: Riblon liegt eine Sekunde vor Daryl Impey (OGE).

12:22 Vor der ersten Bergwertung ist der Vorsprung auf 7:30 Minuten gewachsen.

12:26  Ergebnis 1. Bergwertung (Kat. 3)
1. Molard (COF) 1 Punkt

12:37 Das Feld passiert die Bergwertung mit einem Rückstand von 9 Minuten.

12:56 Nach einer Rennstunde hat das Führungsquartett 44,3 Kilometer zurückgelegt. Der Vorsprung auf das Feld, das von Orica-Greenedge und Sky angeführt wird, beträgt beinahe 10 Minuten.

13:00 Der erst 23-jährige Rudy Molard versteckte sich bisher auf Rang 76 der Tour-Wertung und hatte 10:57 Minuten Rückstand. 2011 feierte er als Etappensieger des Coppa delle Nazioni in Italien seinen bisher einzigen Sieg. 

13:34 Ausfall! Heute erwischt es Matteo Bono (LAM). Damit ist Lampre nach dem gestrigen Ausscheiden von Adriano Malori nur noch zu siebt.

13:43 Nach 85 Kilometern hat sich der Vorsprung auf das Peloton auf 8:20 Minuten verringert.

13:50 Das Renntempo liegt bisher bei durchschnittlich 44,6 km/h.

14:05 Orica-Greenedge und Sky führen das Feld bis auf 7:20 Minuten heran.

14:10 100 Kilometer sind bereits geschafft. 95 harte Kilometer warten noch.

Wertung Fahrer Zeit/Punkte
<span style=\'color: #000000;\'>GESAMT
  1. Chris FROOME
33:34:48 h
  1. Richie Porte (SKY)
+0:51
  1. Alejandro VALVERDE(MOV)
+1:25
<span style=\'color: #000000;\'>PUNKTE Peter SAGAN (CAN) 234 Punkte
<span style=\'color: #000000;\'>BERG Chris FROOME 31 Punkte
NACHWUCHS Alexander Nairo ROJAS QUINTANA (MOV) 33:35:06 h
TEAM Movistar 99:29:44 h

14:30 Johnny Hoogerland gewinnt die Sprint-Wertung vor seinen drei französischen Mitstreitern.

 Ergebnis Zwischensprint

1. Hoogerland (VCD) 20 Punkte
2. Marino (SOJ) 17
3. Molard (COF) 15
4. Riblon (ALM) 13

14:37 Den Sprint aus dem Feld gewinnt Greipel vor Sagan und Cavendish.

5. Greipel (LTB) 11
6. Sagan (CAN) 10
7. Cavendish (OPQ) 9
8. D. van Poppel (VCD) 8
9. Flecha (VCD) 7
10. Chavanel (OPQ) 6
11. de Gendt (VCD) 5
12. Westra (VCD) 4
13. Sabatini (CAN) 3
14. Boeckmans (VCD) 2
15. Bodnard (CAN) 1

14:46 Der Vorsprung des Spitzen-Quartetts liegt bei unter fünf Minuten.

14:50 Es wird immer steiler. Die Pyrenäen bauen sich links und rechts auf.

15:13 Hoogerland setzt eine Attacke. Der Vorsprung auf das Peloton ist auf zwei Minuten geschrumpft. Aber Riblon, Molard und Marino lassen den Niederländer nicht ziehen.

15:20 Der Anstieg auf den Col de Pailhéres beginnt. Mit 2001 Metern ist er der höchste der 100. Tour de France.

15:23 Riblon gelingt die Flucht!

15:25: Mollard, Hoogerland und Marino liegen bereits 35 Sekunden zurück, das Feld 1:10 Minuten.

15:27 Das Peloton fällt auseinander, ein Gruppetto bildet sich. Die Sprinter können nicht mehr mithalten. Neben Mark Cavendish kann aber auch Blel Kadri (ALM) den Anschluss nicht halten und wird das Bergtrikot verlieren.

15:31 Während Riblon den Vorsprung auf das Feld hält, fahren Marino und Hoogerland mit 20 Sekunden vor dem Feld, das Molar schon "geschluckt" hat.

15:31 Attacke von Robert Gesink (BEL) 12 km vor dem Gipfel. Mit neun Minuten Rückstand in der Gesamtwertung stellt er aber keine Gefahr dar.

15:37 Attacke von Thomas Voeckler (EUC). Der Bergkönig 2012 hat am Freitag 15 Minuten verloren und hofft auf Etappensiege.

15:40 Voeckler versucht Gesink einzuholen. Das Duo ist jetzt erster Verfolger von Riblon.

15:40 Defekt bei Moinard (BMC). Der Franzose versucht den Anschluss zu wahren.

15:41 Damiano Cunego kann dem Peloton nicht mehr folgen. Kiryienka führt das etwa 60 Fahrer starke Feld an.

15:45 Daryl Impey kann nicht mehr mithalten. Der Mann in Gelb fällt ans Ende der Gruppe zurück. Boasson Hagen hatte bereits zuvor den Anschluss verloren, auch Sylvain Chavanel kämpft.

15:46 Quintana attackiert und hat bereits zu Voeckler aufgeschlossen.

15:47 Impey muss abreissen lassen. Kein Teamkollege in Sicht, der helfen könnte. Das Feld ist auf etwas mehr als 30 Fahrer geschrumpft.

15:49 Quintana hat Gesink überholt.

15:50 35 Kilometer vor dem Ziel hat Riblon eine Minute Vorsprung auf das Peloton.

15:54 Quintana hat den Führenden überholt und trägt virtuell Gelb. Riblon kann nicht mehr mithalten. Im Feld bestimmt Sky für Chris Froome das Tempo. 42 Sekunden beträgt der Rückstand auf Quintana.

15:55 Nächste Attacke! Dieses Mal versucht Pierre Rolland sein Glück.

15:57 Auch Igor Anton sucht sein Heil in der Flucht, aber Sky bleibt ihrem Tempo treu.

16:01 Tejay Van Garderen mit Problemen. Der Sieger der Kalifornien-Rundfahrt fällt hinter das Feld zurück.

16:05 Riblon wird 30 km vor dem Ziel gestellt, auch Anton wird bald eingeholt werden.

16:05 Mit Michal Kwiatkowski (Weißes Trikot) ist nur noch ein Träger eines Wertungstrikots im Feld dabei.

16:06 Quintana hat eine Minute Vorsprung auf das Peloton. Alberto Contador lauert mit drei Helfern. Cadel Evans ist auf sich alleine gestellt.

16:08 Nairo Alexander Quintana erreicht als Erster das "Dach der Tour" und entscheidet die 2. Bergwertung des Tages für sich.

  16:12 Ergebnis 2. Bergwertung (Kat. HC)
1 Quintana (MOV) 25 Punkte
2 Rolland (EUC) 20
3 Nieve (EUS) 16
4 Kennaugh (SKY) 14
5 Porte (SKY) 12
6 Froome (SKY) 10
7 Valverde (MOV) 8
8 Costa (MOV) 6
9 ten Dam (BEL) 4
10 Schleck (RLT) 2

16:17 Schwierige Abfahrt. Die Fahrer haben noch 20 Kilometer vor sich.

16:18 Quintana muss seinem Gewicht Tribut zollen und verliert Zeit. Es bleiben ihm noch 43 Sekunden.

Gelbes Trikot wechselt: Impey hat am Gipfel 4:05 Minuten Rückstand, das ist zu viel.

16:28 Rolland hat Quintana neun Kilometer vor dem Ende eingeholt. Das Feld hat vor dem letzten Anstieg nur noch 23 Sekunden Rückstand.

16:29 Rolland weigert sich, die Führungsarbeit zu übernehmen. Der Movistar-Fahrer lässt den Franzosen stehen und startet eine Attacke.

16:33 Porte arbeitet für Froome. Valverde hat noch einen Helfer, Contador deren zwei.

16:34 Kein guter Tag für BMC: Evans kann nicht mehr folgen, Andy Schleck fällt wie Daniel Martin und Talansky auch weg.

16:34 Porte erhöht das Tempo. Das Feld fällt auseinander. Nur Froome, Contador, Kreuzinger und Valverde sind dabei.

16:37 Froome und Porte setzen sich von den anderen ab und holen Quintana ein.

16:39 Porte schert aus. Froome und Quintana an der Spitze.

16:40 Froome lässt Quintana stehen, dahinter Porte. Kreuziger, Contador und Valverde etwa 12 Sekunden zurück.

16:45 Der Sky-Fahrer rast den Berg hinauf. Team-Kollege Porte hat bereits 31 Sekunden Rückstand auf Froome, Valverde +50, Contador und Kreuzinger über eine Minute dahinter.

16:48 Contador am Ende seiner Kräfte. Eine ganze Gruppe überholt den Spanier.

   16:49 Ergebnis 3. Bergwertung (Kat. 1)
1. Froome 20 Punkte
2. Porte 16
3. Valverde 12
4. Mollema 8
5. Ten Dam 4
6. Nieve Iturralde

Mit seinem Sieg in der 3. Bergwertung schnappt sich Froome auch das Berg-Trikot. 1,5 Kilometer trennen ihn noch vom Etappensieg.

16:50 Froome fährt den Sieg souverän nach Hause. Er hat 51 Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Porte.

Die Top Ten des Tages:

1. Froome (SKY) 5:03:18
2. Porte (SKY) +0:51
3. Valverde (MOV) +1:08
4. Mollema (BEL) +1:10
5. ten Dam (BEL) +1:16
6. Nieve (EUS) +1:34
7. Kreuziger (TST) +1:45
8. Contador (TST) +1:45
9. Quintana (MOV) +1:45
10. Anton (EUS) +1:45


Die Top 10 der Gesamtwertung
1. Froome (SKY) 5:03:18
2. Porte (SKY) +0:51
3. Valverde (MOV) +1:25
4. Mollema (BEL) +1:44
5. ten Dam (BEL) +1:50
6. Kreuziger (TST) +1:51
7. Contador (TST) +1:51
8. Quintana (MOV) +2:02
9. Rodriguez (KAT) +2:31
10. Rogers (TST) +2:40

Chris Froome (SKY) übernimmt das Gelbe Trikot von Daryl Impey, der auf Rang 31 (+7:42) zurückfällt.

 Chris Froome (SKY) führt die Bergwertung mit 31 Zählern punktegleich mit Pierre Rolland (EUR) an.

Peter Sagan (CAN) hat 234 Punkte auf dem Konto und führt vor André Greipel (141).

Nairo Alexander Quintana Rojas (MOV) übernimmt das Weiße Trikot des besten Jungprofis und hat 46 Sekunden Vorsprung auf Andrew Talansky (GRS). Michal Kwiatkowski (OPQ) fällt auf Platz drei (+1:23) zurück.

Movistar übernimmt die Führung in der Teamwertung 37 Sekunden vor Team Saxo-Tinkoff.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen