Froome dominiert am Mont Ventoux

Aufmacherbild
 

Chris Froome bleibt der Dominator der 100. Tour de France.

Der Sky-Kapitän gewinnt die 15. Etappe mit Bergankunft am Mont Ventoux vor Nairo Quintana (MOV/+29 Sekunden) und Mikel Nieve (EUS/+1:23 Minuten). Alberto Contador (TST) verliert als Sechster 1:40 Minuten, Bauke Mollema (BEL) als Achter 1:46 Minuten.

In der Gesamtwertung baut Froome seine Führung damit weiter aus. Vor dem zweiten Ruhetag liegt er bereits 4:14 Minuten vor Mollema sowie 4:25 Minuten vor Contador.

Der Rennfilm zur 15. Etappe:

10:00: Heute geht es auf den berühmt-berüchtigten Mont Ventoux - und das am französischen Nationalfeiertag! Mit 242,5 km ist die Etappe zudem die längste der Jubiläums-Tour. Auf die Fahrer warten zu Beginn der Etappe drei Bergwertungen der vierten Kategorie, nach 143 km folgt eine Bergwertung der dritten Kategorie.

10:10: Nach einem Zwischensprint (bei km 208) beginnt dann bald die 20,8 km lange Steigung auf den kahlen Mont Ventoux (bei km 221,7)  - im Schnitt ist sie 7,5 Prozent steil.

10:49: Die Fahrer sind gestartet.

10:56: Philippe Gilbert (BMC) und Lieuwe Westra (VCD) haben sich abgesetzt, werden aber schon nach einigen Kilometern wieder gestellt.

11:00: Ein hohes Tempo wird hier angeschlagen. Es gibt viele Attacken, bisher kam noch niemand richtig weg, die ersten 15 Kilometer sind absolviert.

11:19: Thomas de Gendt (VCD) und Kévin Reza (EUC) haben sich nun etwas abgesetzt, Tony Martin (OPQ), Rui Costa (MOV) und Jerome Coppel (COF) wollen zu ihm aufschließen.

1.Bergwertung (Kat. 4)

1. De Gendt (VCD) 1 Punkt

11:22: Das Feld hat alle Ausreißer wieder geschluckt.

11:30: Der Führende der Bergwertung holt sich einen Punkt an der zweiten Bergwertung des Tages.

2. Bergwertung (Kat. 4)

1. Rolland (EUC) 1 Punkt

11:38: Mit Peter Sagan (CAN), Markel Irizar (RLT), Pierrick Fedrigo (FDJ), Jeremy Roy (FDJ), Christophe Riblon (ALM), Alberto Losada (KAT), Sylvain Chavanel (OPQ), Daryl Impey (OGE), Wouter Poels (VCD) und Julien el Fares (SOJ) hat sich nun eine zehnköpfige Spitzengruppe abgesetzt, die ca. 55 Sekunden Vorsprung herausgefahren hat.

11:53: Diese Bergwertung geht an einen der Ausreißer:

 Ergebnis 3. Bergwertung (Kat. 4)
1. El Fares (SOJ) 1 Punkt

11:50: Marcus Burghardt (BMC), Christophe LeMevel (COF) und Pierre Rolland (EUC) haben sich auf die Verfolgung der zehn Ausreißer gemacht, die nun bereits zwei Minuten Vorsprung auf das Peloton haben.

Wertung Fahrer Zeit/Punkte
<span style=\'color: #000000;\'>GESAMT
  1. Chris FROOME (SKY)
61:11:43 h
  1. Bauke MOLLEMA (BEL)
+4:14
  1. Alberto Contador (TST)
+4:25
<span style=\'color: #000000;\'>PUNKTE Peter SAGAN (CAN) 377 Punkte
<span style=\'color: #000000;\'>BERG Chris FROOME (SKY) 83 Punkte
NACHWUCHS Nairo QUINTANA 61:17:30 h
TEAM SAXO-TINKOFF 183:01:46 h

11:55: Für Pierre Rolland ist es wichtig, heute noch Punkte einzufahren. Derzeit hat er 51 Zähler auf dem Konto, am Mont Ventoux gibt es allerdings 50 weitere zu holen. Er hat jetzt Marcus Burghardt eingeholt, sie haben noch 40 Sekunden Rückstand auf die Zehnergruppe vorne. Christophe LeMevel fährt hinter dem Duo gemeinsam mit Mikel Asterloza (EUS), sie haben 1:15 Minuten Rückstand.

12:20: Nur noch 28 Sekunden für Burghardt und Rolland.

12:29: Nun sind es wieder 35 Sekunden, die beiden scheinen nicht ran zu kommen.

12:37: Auch das Peloton nimmt nun wieder Fahrt auf, von zwischenzeitlichen neun Minuten Rückstand auf die Spitze sind nur noch 6:30 übrig.

12:39: 92 km sind absolviert, Astarloza und LeMevel werden wieder eingeholt.

12:47: Burghardt gibt die Verfolgung ebenfalls auf und lässt sich zurückfallen.

12:48: Auch Rolland steckt auf, er hat 2:20 Minuten Rückstand. Die Fahrer sind in der zweiten Rennstunde mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 50,4 km/hn unterwegs! Dabei kommt der Mont Ventoux erst noch.

13:00: Noch 5:00 Minuten Vorsprung für die Gruppe, in der sich - passend zum französischen Feiertag - fünf Lokalmatadoren befinden.

13:14: Das Feld passiert die Verpflegungskontrolle und hat noch 3:55 Minuten Rückstand.

13:19: Der erste Fahrer verliert die Anschluss an die Spitze: Julien El Fares fällt an der Steigung auf den Berg der dritten Kategorie zurück.

13:34: Nach 135 gefahrenen Kilometer ist El Fares wieder im Feld, das Peloton hat nun schon länger einen Rückstand von 3:30 Minuten.

13:51: Roy sichert sich zwei Punkte.

Ergebnis 4. Bergwertung (Kat. 3)
1. Roy (FDJ) 2 Punkte
2. Riblon (ALM) 1 Punkt

14:05: Europcar nimmt die Tempoarbeit raus - der Vorsprung ist wieder auf 4:05 Minuten gestiegen.

14:23: Rolland befindet sich mittlerweile wieder im Feld, in dem nun Movistar Tempo macht.

14:38: Radwechsel bei Alberto Contador (TST).

14:55: 3:40 Minuten beträgt nun der Vorsprung der Spitzengruppe.

15:13: Sagan sichert sich - wie erwartet - den Zwischensprint. André Greipel (LTB) holt sich als Erster des Feldes noch 6 Punkte.

Ergebnis Zwischensprint
1. Sagan (CAN) 20 Punkte
2. Chavanel (OPQ) 17
3. Impey (OGE) 15
4. Poels (VCD) 13
5. Roy (FDJ) 11
6. Losada (KAT) 10
7. Irizar (RLT) 9
8. Fédrigo (FDJ) 8
9. Riblon (ALM) 7
10. Greipel (LTB) 6
11. Cavendish (OPQ) 5
12. Rojas (MOV) 4
13. Erviti (MOV) 3
14. Castroviejo (MOV) 2
15. Amador (MOV) 1

15:20: Euskaltel sorgt jetzt dafür, dass der Vorsprung schmilzt. Knapp 30 km vor dem Ziel sind es nur noch 2:36 Minuten.

15:30: Sylvain Chavanel - im Gesamtklassement ca. 15 Minuten zurück - attackiert nun aus der Spitzengruppe heraus und setzt sich alleine an die Spitze.

15.33: Der Beginn des Anstieges ist erreicht. Chavanel hat einen Vorsprung von ca. 15 Sekunden herausgefahren, das Feld ist noch 1:45 Minuten zurück.

15:27: Sky verschärft das Tempo, hinten fallen viele Fahrer raus und bilden das Gruppetto.

15:34: Peter Sagan lässt sich zurückfallen.

15:36: Pierre Rolland fällt aus dem Hauptfeld zurück!

15:38: Markel Irizar und Christophe Riblon blasen zur Jagd auf Chavanel.

15:40: Der Mann in Grün wird vom Feld geschluckt, in typischer Sagan-Manier verabschiedet er sich mit einem "Wheelie".

15:43: Noch 15 Km! 40 Sekunden hat Chavanel auf Riblon und Irizar, das Feld hat noch 1:25 Rückstand.

15:45: Siutsou (SKY) fällt zurück, nur noch zwei Helfer für Froome vorne.

15:48: Andy Schleck (RLT) lässt abreißen! Währenddessen wurden bis auf Chavanel und seine beiden Verfolger alle Ausreißer eingeholt.

15:50: Auch Andreas Klöden (RLT) fällt zurück. Bakelants hat zu Teamkollege Irizar aufgeschlossen, die beiden lassen Riblon stehen.

15:51: Mikel Nieve (EUS) tritt an und schließt bald zu Bakelants auf. 30 Sekunden hinter Chavanel und 15 vor dem Feld.

15:52: Nairo Quintana (MOV) attackiert!!!

15:56: Nieve holt Chavanel ein und führt nun das Rennen an. Irizar vom Feld geschluckt. Quintana hat Bakelants überholt.

15:58: Probleme bei Cadel Evans (BMC), er verliert Meter um Meter! Noch 11 Kilometer bis ins Ziel. Movistar ist noch mit vier Mann in der Froome-Gruppe vertreten, plus Quintana vorne. Starke Vorstellung der Equipe, die am Freitag so viel Pech hatte.

16:00: Quintana holt Nieve ein! Die beiden haben ca. 30 Sekunden auf die Froome-Gruppe, in der Kwiatkowski nun Probleme bekommt. Chavanel wurde inzwischen eingeholt.

16:03: Bakelants wird geschluckt. Noch 10 km bis zum Ziel! Sky bekommt die letzte Verpflegung.

16:03: 36 Sekunden sind es jetzt für das Führungsduo - Quintana hat in der Gesamtwertung als Achter 5:18 Minuten Rückstand.

16:05: Peter Kennaugh hat seine Arbeit getan und fällt aus der Gruppe seines Kapitäns - Froome - zurück. Auch Bakelants wird gleich durchgereicht.

16:07: Kwiatkowski (OPQ), Gesink (BEL) und D. Martin (GRS) fallen auch aus der Gruppe heraus.

16:09: Valverde (MOV) kann nun auch nicht mehr mithalten.

16:09: Nur noch drei Fahrer in der Froome-Gruppe: Porte, Froome und Contador! Damit wurde auch der zweite der Gesamtwertung, Bauke Mollema (BEL), abgehangen.

16:12: Quintana lässt Nieve stehen.

16:12: Froome greift mit einer wahnsinngen Tempoverschärfung an!!! Zunächst hält Contador mit, muss ihn dann aber fahren lassen. Der Brite holt Nieve binnen weniger Sekunden ein.

16:14: Froome schließt zu Quintana auf und attackiert gleich nochmal. Quintanta versucht, die Lücke zu schließen. Es gelingt ihm!

16:15: Allerdings gibt es nun ein Hindernis: Vor dem Führungsduo befinden sich sehr viele Motorräder, die nicht wegkommen.

16:16: Noch 6 km ins Ziel! Schon hier befinden sich unglaublich viele Zuschauer.

16:18: Noch 5 km! 25 Sekunden Vorsprung für Froome und Quintana auf Contador und Nieve. Rogers, Ten Dam, Mollema, Peraud, Valverde, Moreno, Rodriguez, Fuglsang und Kreuziger haben schon 1:15 Minuten Rückstand.

16:21: Froome versucht erneut, Quintana abzuhängen, schafft es aber nicht! Der junge Kolumbianer, der sich heute das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers zurückholen wird, hängt sich zäh an das Hinterrad des Briten.

16:27: 57 Sekunden sind es nun auf Contador und Nieve, wieder greift Froome an, wird Quintana aber nicht los.

16:28: 1,3 km noch! Nun muss Quintana den Briten doch ziehen lassen. Mit dem Sieg heute baut Chris Froome nicht nur seinen Vorsprung in der Gesamtwertung aus, sondern wird sich auch das Trikot des besten Kletterers überstreifen.

16:30: 17 Sekunden hat er schon auf den Kolumbianer herausgefahren.

16:31: Rodriguez attackiert unter dem roten Lappen aus seiner Gruppe.

16:31: Froome erreicht die letzte Kehre am Mont Ventoux.

16:31: Froome gewinnt die Etappe als Solist nach 5:48:45 Stunden!

16:33: Quintana kommt mit 29 Sekunden Rückstand ins Ziel, er sichert sich heute das Weiße Trikot und rückt in der Gesamtwertung auf Platz sechs vor.

16:33: Nieve und Rodriguez erreichen das Ziel mit 1:23 Minuten. Wo ist Contador?

16:34: Contador, Fuglsang und Mollema erreichen das Ziel mit 1:40 Minuten Rückstand, damit verteidigt Mollema seinen zweiten Platz.

16:36: Kwiatkowski verliert heute zwar sein weißes Trikot, hat aber nur 3:11 Minuten Rückstand auf Froome und bleibt in den Top Ten der Gesamtwertung:

Die Top Ten des Tages
1. Froome (SKY) 5:48:45
2. Quintana (MOV) +0:29
3. Rodriguez (KAT) +1:23
4. Nieve (EUS) +1:23
5. Kreuziger (TST) +1:40
6. Contador (TST) +1:40
7. Fuglsang (AST) +1:43
8. Mollema (BEL) +1:46
9. Ten Dam (BEL) +1:53
10. Péraud (ALM) +2:08

16:41: Rolland erreicht die Ziellinie mit mehr als acht Minuten Rückstand, kurz nach ihm erreicht auch Evans den Gipfel.

16:42: Klöden und Schleck kommen mit über 10 Minuten Rückstand ins Ziel.

Chris Froome schockt die Konkurrenz und baut seinen Vorsprung weiter aus. Bauke Mollema kann Platz zwei retten. Einen französischen Sieg gab es heute zwar nicht, aber mit Péraud hält sich immer noch ein Lokalmatador in den Top Ten:

Gesamtwertung:
1. Froome (SKY) 61:11:43
2. Mollema (BEL) +4:14
3. Contador (TST) +4:25
4. Kreuziger (TST) +4:28
5. Ten Dam (BEL) +4:54
6. Quintana (MOV) +5:47
7. Fuglsang (AST) +6:22
8. Rodriguez (KAT) +7:11
9. Péraud (ALM) +7:47
10. Kwiatkowski (OPQ) +7:58

  Peter Sagan hat sich durch seinen Ausritt den Zwischensprint gesichert und nun schon 377 Zähler auf dem Konto. Mark Cavendish (278) bleibt Zweiter, André Greipel (223) Dritter.

Für Pierre Rolland lief es heute gar nicht, ein Ausreißversuch scheiterte, dann musste er gleich zu Beginn der finalen Steigung abreißen lassen. Chris Froome hat sich 50 Punkte gesichert und führt damit auch in dieser Wertung mit 83 Punkten vor Nairo Quintana (66) und Mikel Nieve (53).

Nairo Quintana überholt Michal Kwiatkowski in der Wertung der besten Jungprofis und führt mit 2:11 Minuten.

Saxo-Tinkoff verteidigt die Führung in der Mannschaftswertung und führt nun mit 3:36 Minuten vor Belkin.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen